Sony Xperia E4 : Mittelklasse-Smartphone kommt nicht nach Deutschland

, 18 Kommentare
Sony Xperia E4: Mittelklasse-Smartphone kommt nicht nach Deutschland
Bild: Sony

Das zur IFA im September 2014 zusammen mit der Xperia-Z3-Serie vorgestellte Mittelklasse-Smartphone Xperia E3 hat Sony heute durch den Nachfolger Xperia E4 abgelöst, der mit einem für Sony neuen, runden Design daher kommt. Deutsche Kunden müssen sich nach aktuellem Stand aber nicht sorgen, nach fünf Monaten Altware zu besitzen.

Denn für den deutschen Markt ist das Xperia E4 nicht bestimmt. Dies bestätigte Sony auf Nachfrage von ComputerBase. Auf welchen anderen Märkten und zu welchem Preis Sony das Xperia E4 anbieten wird, hat das Unternehmen noch nicht bekannt gegeben. Das Smartphone soll ab Mitte Februar auf den Markt kommen und auch in einer Dual-SIM-Variante angeboten werden. Das Xperia E4 bietet vor allem ein für Sony neues Design, das die dicken Ränder rund um das Display des Xperia E3 deutlich reduziert und viel mehr auf Rundungen statt harte Ecken setzt, wie es bei der Z-Serie der Fall ist.

Sony Xperia E4

Aus technischer Sicht ist das Xperia E4 teils besser, aber in gewissen Bereichen auch schlechter als sein Vorgänger aufgestellt. Das Display ist um ein halbes Zoll gewachsen und löst mit 540 × 960 Pixeln leicht höher auf, sodass die Pixeldichte nahezu unverändert bleibt. Beim Prozessor ist Sony von Qualcomm zu MediaTek gewechselt, die engere Partnerschaft beider Unternehmen hat sich auf der CES schon im Bereich Fernseher angekündigt. Dass wie auf der Produktseite des Xperia E4 beschrieben eine Adreno-GPU in dem Smartphone werkelt, ist nicht korrekt. Das detaillierte Whitepaper des Smartphones nennt klar einen MT6582-SoC mit Mali-400-MP2-GPU von ARM.

Aufwertungen hat das Smartphone in den Bereichen Speicher und Kamera erfahren. Der interne Speicher ist nun acht statt vier Gigabyte groß und die Kamera auf der Vorderseite löst mit 2 statt 0,3 Megapixel auf, was auch bei Videos eine höhere Auflösung ermöglicht.

Größter negativer Unterschied zum Xperia E3 ist der Wegfall von LTE und die Reduzierung der maximalen HSPA-Geschwindigkeit auf 21,6 statt vormals 42,2 Mbit/s. Dies könnte der Hauptgrund dafür sein, dass Sony hierzulande auf die Markteinführung verzichten wird. Das Xperia E4 wird zum Marktstart mit Android 4.4 KitKat und Sonys eigener Betriebssystem-Oberfläche ausgeliefert.

Sony Xperia E4

Der Akku mit 2.300 mAh reicht laut Sony für eine typische Laufzeit von zwei Tagen aus. Die Gesprächszeiten gibt Sony mit 11 (GSM) und 13 (UMTS) Stunden an, die Standby-Zeiten liegen bei 700 (GSM) und 650 (UMTS) Stunden. Musik soll das Smartphone 48 Stunden lang abspielen können, während es bei Video laut Sony rund 400 Minuten sind. Trotz der mit 74,6 × 137,0 × 10,50 Millimetern größeren Abmessungen liegt das Gewicht des Xperia E4 nach wie vor bei 144 Gramm.

Sony Xperia E4 Sony Xperia E3
Software:
(bei Erscheinen)
Android 4.4
Display: 5,00 Zoll
540 × 960, 220 ppi
IPS
4,50 Zoll
480 × 854, 218 ppi
IPS
Bedienung: Touch
Status-LED
SoC: MediaTek MT6582
4 × Cortex-A7, 1,30 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 400
2 × Krait 300, 1,20 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Mali-400 MP2
500 MHz
Adreno 305
RAM: 1.024 MB
LPDDR3
1.024 MB
LPDDR2
Speicher: 8 GB (+microSD) 4 GB (+microSD)
Kamera: 5,0 MP, 1080p
LED, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 2,0 MP, 720p
AF
0,3 MP, 480p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓21,6 ↑5,76 Mbit/s
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Nein Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 b/g/n
Bluetooth: 4.1 4.0
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0
SIM-Karte:
Micro-SIM
Variante
Micro-SIM, Dual-SIM
Akku: 2.300 mAh 2.330 mAh
Größe (B×H×T): 74,6 × 137,0 × 10,50 mm 69,4 × 137,1 × 8,50 mm
Schutzart:
Gewicht: 144 g
Preis: 179 €