Xbox One : Screenshot-Funktion kommt mit dem März-Update

, 42 Kommentare
Xbox One: Screenshot-Funktion kommt mit dem März-Update
Bild: Major Nelson (CC BY 2.0)

Im März wird Microsoft das nächste große Update für die Xbox One austeilen und dabei einige neue Features liefern. Die wichtigste Neuerung ist allerdings die Einführung der Screenshot-Funktion, die schon seit geraumer Zeit gefordert wird.

Microsoft hat über Larry „Major Nelson“ Hryb Details zum kommenden Update der Xbox One bereitgestellt. Zusammen mit Richard Irwin, Mitglied des Xbox Engeneering Teams, führt Hryb durch ein Video und präsentiert die neusten Features. Dabei geht der Entwickler mit der Screenshot-Funktion direkt auf die wichtigste Neuerung ein.

Die Aufnahme von Screenshots erfolgt durch das doppelte Klicken auf den „Xbox“-Button, das Bild wird dann mit Druck auf die Taste „Y“ gespeichert. Alternativ steht die Funktion auch als Sprachbefehl mit dem englischen Kommando „Xbox take a screenshot“ zur Verfügung. Die Screenshots werden dann in der Upload-App abgelegt, wo der Nutzer diese zunächst nur als Hintergrund einstellen kann. Erst ein späteres Update wird die Möglichkeit bieten, die Screenshots im Aktivitäts-Feed zu teilen oder an eine Nachricht anzuhängen.

Passend zu der neuen Möglichkeit einen Hintergrund über einen Screenshot zu erstellen, wird mit dem Update auch die Möglichkeit eingeführt, die Transparenz der Tiles einzustellen. Diese Funktion wird künftig unter „Einstellungen“ und „My Xbox“ über die Option „Tile tranparency“ zur Verfügung stehen.

Auch die soziale Verbindung mit anderen Spielern rückt weiter in den Mittelpunkt. Künftig kann der reale Name auf Wunsch auch mit der gesamten Xbox-Gemeinschaft geteilt werden kann. Zudem werden die Freundschaftsvorschläge ausgebaut. Dazu gehören zunächst Menschen, die der Nutzer kennen könnte, weil er häufig mit ihnen spielt oder diese häufig mit Freunden spielen. Weiterhin werden Vorschläge gemacht, wenn die betreffende Person dem eigenen Account folgt oder weil es sich um beliebte Clip-Ersteller handelt.

YouTube-Video: March Update for Xbox One Preview

Weitere Änderungen gibt es in den Einstellungen zur Privatsphäre, wo der Nutzer Microsoft erlauben kann, die Daten der Sprachsuche zu analysieren, wenn diese die Bing-Suche über Xbox nutzen. Auch können künftig einzelne Nachrichten als Spam gemeldet werden.