Adobe Acrobat : Neuer PDF-Editor und Unterschriften-App für unterwegs

, 18 Kommentare
Adobe Acrobat: Neuer PDF-Editor und Unterschriften-App für unterwegs
Bild: Adobe

Adobe rüstet im Bereich PDF für das mobile Segment deutlich auf. So bietet das Unternehmen künftig einen PDF-Editor für Android und iOS und ergänzt diesen durch eine Anwendung, die das Unterschreiben der erstellten Dokumente ermöglicht. Dazu bietet Adobe noch einen Cloud-Service und verpackt alles in eine Abo-Option.

Ausgangslage ist auch weiterhin der kostenlose Adobe Reader für die mobilen Begleiter, der künftig allerdings Acrobat DC heißen wird. Dieser bietet die üblichen Funktionen und kann Dokumente mit Kommentaren versehen oder Formulare ausfüllen. Zudem lassen sich kostenpflichtig weitere Funktionen hinzu buchen. Ergänzt wird die App durch eine zusätzliche Anwendung namens „Fill & Sign“, die ausschließlich dazu dient, Dokumente bequem zu unterschreiben und weiterleiten zu können.

Über die Kamera des Smartphones lassen sich zudem Dokumente ablichten und in PDF-Dateien mit Bild- und Textobjekten umwandeln, die vom Anwender bearbeitet werden können. Kostenpflichtig wird es allerdings, wenn der Anwender weitere Funktionen benötigt und die Datei beispielsweise konvertieren will. Für den Einsatz unter Android oder iPhone beziehungsweise iPod reicht die Standard-Version, für das iPad muss die Pro-Variante erworben werden.

Adobe Document Cloud

Beide Versionen lassen sich im Abo erwerben, wobei die Standard-Version bei unter 16 Euro pro Monat liegt, wenn sich der Nutzer für ein Jahr bindet. Wer das Monats-Abo ohne Jahreslaufzeit inklusive aller Software-Versionen, Dienste und Leistungen im Rahmen des Acrobat Pro-Abos wählt, liegt bei fast 28 Euro. Die Pro-Version kostet monatlich knapp 18 Euro, beziehungsweise 30 Euro ohne Vertragslaufzeit. Adobe ergänzt die Pakete noch durch einen neuen Cloud-Dienst. Dieser ermöglicht den reibungslosen Rückgriff auf die Dokumente von unterschiedlichen Geräten aus.

Adobe bietet das Abo ab sofort an, wobei die App bislang noch nicht zur Verfügung steht. Allerdings verspricht das Unternehmen eine Verfügbarkeit innerhalb der nächsten 30 Tage.