Watchever : Abo für O2-Kunden belastet Datenvolumen der Tarife

, 49 Kommentare
Watchever: Abo für O2-Kunden belastet Datenvolumen der Tarife

Dank eines speziellen Angebots können O2-Kunden künftig zu günstigen Konditionen auf den Streaming-Dienst Watchever zugreifen. Dabei werden die Kosten für ein Abo deutlich reduziert, nicht entlastet wird hingegen das Datenvolumen, womit die Nutzung außerhalb des WLANs mit Vorsicht zu genießen ist.

Das Angebot bezieht sich auf Kunden, die einen neuen Vertrag bei O2 abschließen. Diese können gleichzeitig ein Abo von Watchever für 24 Monate buchen, das dann nur 3,99 Euro im Monat kostet. Damit können die Kunden fünf Euro pro Monat sparen und erhalten dennoch den vollen Zugriff auf die Inhalte des Portals. Wer sich nicht langfristig binden will, der kann auch für 8,99 Euro das Monatsabo abschließen, wobei der erste Monat kostenlos ist.

Mobil nutzen lässt sich das Angebot abseits der Funktion „Inhalte offline verfügbar machen“ allerdings kaum. Das Streaming der Videos wird dem Datenverbrauch des Nutzers angerechnet, teilt O2 auf Nachfrage mit. Die Belastung kann dabei durchaus erheblich sein, ein Full-HD-Video kann zwei Gigabyte pro Stunde wiegen. Der tatsächliche Verbrauch steht dabei in Abhängigkeit zum jeweiligen Videomaterial, weshalb hier genaue Angaben nicht möglich sind.

Angesichts der aktuellen O2-Tarife, die zwischen 500 MByte und 5 GByte Datenvolumen offerieren, bleibt nicht viel Raum für ausgiebige Video-Touren, zumindest solange der Nutzer unterwegs ist. Dies ist allerdings kein Einzelfall, denn auch Telekom-Kunden kennen die Volumenbelastung beim Streamen, jedoch mit Musikdienst Spotify und dem Laden der Cover. Hier hat die Deutsche Telekom erst seit Februar dieses Jahres begonnen, den Nutzern Datenvolumen gut zu schreiben. Allerdings hatte die Deutsche Telekom auch eine Belastung des Datenvolumens nicht angegeben, was wiederum für Unmut bei den Kunden sorgte.