Antec : Das P50 ist ein Zwei-Kammer-Würfelgehäuse

, 9 Kommentare
Antec: Das P50 ist ein Zwei-Kammer-Würfelgehäuse

Gehäuse mit quadratischer Form und Zwei-Kammer-Aufbau liegen derzeit im Trend. Auch Antec hat auf der CeBIT 2015 mit dem P50 ein entsprechendes Modell vorgestellt, das diesem Designprinzip folgt: Festplatten und Netzteil verstaut der Micro-ATX-Würfel in einem eigenen Bereich hinter der Hauptplatine.

In diesem sekundären Segment nimmt das P50 in zwei Laufwerkskäfigen drei 3,5 Zoll und zwei 2,5 Zoll große Festplatten auf. Bei Bedarf kann außerdem ein optisches Laufwerk direkt unter dem Deckel des Würfels befestigt werden, was allerdings die Anzahl optionaler Gehäuselüfter um ein Modell reduziert. Vier Erweiterungsslots erlauben darüber hinaus die Verwendung von Erweiterungskarten mit einer Länge von bis zu 300 mm. Bis zu welcher Höhe sich Prozessorkühler nutzen lassen, gibt Antec nicht an. Die Verwendung von 80-mm-Lüftern im Heck legt jedoch eine Limitierung auf Kühler bis zu einer Höhe um 100 mm nahe.

Antec P50 – CeBIT 2015

Maximal können je zwei 120-mm-Lüfter oder 240-mm-Radiatoren in Front und Deckel installiert werden. Drei weitere Ventilatoren mit 80-mm-Rahmenbreite sind für die rückwärtige Montage vorgesehen. Zur Serienausstattung gehören zwei Exemplare des größeren und ein Modell des kleineren Formfaktors, die mit einer zweistufigen Lüftersteuerung auf zwei Kanälen geregelt werden können.

Wann und zu welchem Preis das P50 in den Handel gelangen wird, hat Antec bislang nicht verraten.