Titanfall 2 : Respawn bestätigt Arbeit an Titanfall-Nachfolger

, 47 Kommentare
Titanfall 2: Respawn bestätigt Arbeit an Titanfall-Nachfolger
Bild: EA

Bereits im letzten Jahr deutete vieles darauf hin, dass Respawn Entertainment an einem Nachfolger des Ego-Shooters Titanfall arbeitet, der für alle aktuellen Plattformen entwickelt wird. Der CEO von Respawn Entertainment, Vince Zampalle, kündigte die Fortsetzung nun offiziell an.

Ich denke, EA hat ein Sequel angekündigt, also könnte ich mich zieren und vorgeben, dass ich nichts darüber weiß, oder...“, sagte Zampalla, der keinen Zweifel an einer Fortsetzung ließ: „Also, wir arbeiten an einem Sequel.“ Einen offiziellen Namen gebe es zwar noch nicht, im Wesentlichen konzentriere sich das Studio aber derzeit auf „Titanfall 2“. Ein zweites Team solle parallel „kleinere Sachen“ mit explorativerem Charakter erledigen. Zudem bestätigte Zampalla noch einmal, dass der Shooter auch für die PlayStation 4 entwickelt wird. Die Exklusivität des Vorgängers habe finanzielle Gründe gehabt und sei für die Realisierung des Projektes zwingend nötig gewesen, so die Begründung: „Nun, wir haben das [die Bindung an Microsoft] gebraucht. Wir konnten das Spiel nicht machen“.

Was von einem Nachfolger zu erwarten sei, wollte Zampalla noch nicht enthüllen. Hintergrundgeschichte und Universum sollen auf jeden Fall ausgebaut werden. Ob dies im Rahmen einer echten Einzelspieler-Kampagne geschieht, ist jedoch noch unklar. Zwar drückte der Mitgründer von Respawn Bedauern darüber aus, durch den Mehrspieler-Schwerpunkt eine Gruppe von Spielern ausgeschlossen zu haben, ließ jedoch erkennen, dass es noch keine konkreten Pläne gebe. Man müsse erst noch die richtige Mischung und Abstimmung von Einzelspieler-Elementen finden, die weder aufdringlich sei noch Spieler belästige, die sich nicht dafür interessieren würden.

Ebenfalls noch unklar ist, wie dem Spiel neue Inhalte hinzugefügt werden. Neue Karten als DLC zu verkaufen habe sich nicht als ideal erwiesen. „Ich denke die Karten in Paketen zu haben teilt die Community und macht es dem Matchmaking schwerer“, so Zampalla, der das Modell von Evolve hervorhob. Der Shooter liefert Karten per Update und verkauft lediglich neue Charaktere sowie Skins über DLCs. Ob und wie „Titanfall 2“ einen anderen Weg gehen wird, steht aber noch in den Sternen. Die Idee sei derzeit, diesbezüglich „etwas anders zu machen“. In diesem Zusammenhang ist auch die Preissenkung der Titanfall-DLCs auf 0 Euro zu sehen, welche seit ein paar Tagen alle Spieler auf den gleichen Stand bringt. Dass es sich dabei nicht um ein zeitlich begrenztes Angebot handelt, hat Respawn jüngst noch einmal ausdrücklich festgehalten.