Asus Sabertooth X99 : 400-Euro-Mainboard mit Rüstung, USB 3.1 und App

, 65 Kommentare
Asus Sabertooth X99: 400-Euro-Mainboard mit Rüstung, USB 3.1 und App
Bild: Asus

Asus hat auf der CeBIT 2015 die Abwesenheit vieler Konkurrenten genutzt und das neue Ausnahme-Mainboard TUF Sabertooth X99 enthüllt. Als erste Hauptplatine soll über Smartphone oder Tablet mit Hilfe der TUF Detective-Technik neben der Überwachung von Systemzuständen auch die Steuerung möglich sein.

Der über die App mögliche Funktionsumfang erstreckt sich nach Angaben von Asus über das Ein- respektive Ausschalten, den Neustart oder auch das Zurücksetzten des BIOS. Überwachen lassen sich anliegende Spannungen und Taktfrequenzen. Als weitere Besonderheiten nennt Asus für die nahezu vollverkleidete X99-Plattform die Integration von USB 3.1, die über zwei Typ-A-Stecker realisiert wird. Der M.2-Sockel ist mit vier PCIe-Leitungen für besonders schnelle SSDs angebunden. Eine Adapterkarte mit SFF-8639-Anschluss für die ersten NVMe-SSDs bleibt zunächst Kunden in Nordamerika vorbehalten.

Asus TUF Sabertooth X99

Zudem wurden die von vorherigen Generationen bekannten Technologien wie TUF ESD Guards, die Schutz gegen elektrostatische Entladungen bietet und Thermal Radar, mit der nun elf Lüfter und zwölf Sensoren überwacht und geregelt werden, weiterentwickelt und sind nun in zweiter Generation vertreten. Ebenfalls mit an Bord ist TUF Fortifier als zusätzliche Backplate zur Unterstützung der Kühlung der CPU-Spannungswandler. Asus verspricht durch diese Optimierung eine thermische Reduktion der Bauteile um durchschnittlich 6 Grad.

Den Ausnahmestatus des TUF Sabertooth X99 unterstreichen zuletzt auch die verwendeten Bauteile und die fünfjährige Garantie. Wie ComputerBase auf Nachfrage beim Hersteller erfuhr, wird das High-End-Mainboard für Haswell-E-Prozessoren Anfang April zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 394 Euro erhältlich sein.

TUF Sabertooth X99
Format ATX (30,5 × 24,4 cm)
Sockel LGA 2011-3
CPU-Support Intel Core i7 (Haswell-E)
Chipsatz Intel X99 Express
RAM 8 × DIMM, max. 64 GB, DDR4 2400/2133 MHz (Quad-Channel, XMP-Support)
PCI Express 40 Lanes von CPU:
3 × PCI Express 3.0/2.0 x16 Slots (Single at x16, Dual at x16/x16, Triple at x16/x16/x8)
1 × PCI Express 2.0 x4 Slot (max. x2-Modus, kompatibel mit PCIe-x1- und x2-Geräten)
1 × PCI Express 2.0 x1 Slot
28 Lanes von CPU:
3 × PCI Express 3.0/2.0 x16 Slots (Single at x16, Dual at x16/x8, Triple at x16/x8/x4)
1 × PCI Express 2.0 x4 Slot (max. x2-Modus, kompatibel mit PCIe-x1- und x2-Geräten)
1 × PCI Express 2.0 x1 Slot
Multi-GPU 3-way NVIDIA SLI, AMD CrossFireX
Storage 1 × M.2 x4 Socket 3 mit M key, Typ 2242/2260/2280/22110 (nur PCIe-SSD)
1 × SATA Express (kompatibel mit 2 × SATA 6 Gbit/s)
8 × SATA 6 Gbit/s
Netzwerk Intel I218-V Gigabit LAN
Realtek 8111GR Gigabit LAN
Audio Realtek ALC1150, 8-Kanal-HD-Audio-Codec
USB 2 × USB 3.1/3.0 (back panel)
4 × USB 3.0/2.0 (back panel)
4 × USB 3.0/2.0 (mid-board)
8 × USB 2.0/1.1 (4 mid-board, 4 back panel)
Key features TUF-branded exclusives: Thermal Armor, Thermal Radar 2, ICe, Fortifier,
Components, Detective, ESD Guards 2, Dust Defenders