BlackBerry : Slider mit beidseitig gebogenem Display folgt Torch

, 30 Kommentare
BlackBerry: Slider mit beidseitig gebogenem Display folgt Torch
Bild: BlackBerry

Neben dem Leap zeigt BlackBerry auf dem Mobile World Congress 2015 ein weiteres Smartphone mit ausfahrbarer Tastatur und gebogenem Display. Außerdem verkündet der Hersteller die Ausweitung vieler Dienste auf iOS, Android und Windows.

Eine der größten Besonderheiten des Smartphones ist das Display, das wie beim Samsung Galaxy S6 edge auf beiden Seiten gebogen ist. Unter dem Bildschirm befindet sich eine ausfahrbare Tastatur, wodurch das Modell an das BlackBerry Torch 9800 erinnert. Zu dem gezeigten Modell ist derzeit sehr wenig bekannt, einen Namen oder einen Zeitpunkt für den Marktstart hat BlackBerry nicht bekannt gegeben.

Eine weitere Ankündigung im Rahmen des MWC betrifft die Ausweitung verschiedener Dienste für Geschäftskunden auf alle Smartphones und Tablets mit iOS, Android oder Windows. Zu diesem Zweck bietet der Hersteller unter dem Namen BlackBerry Experience Suite drei Software-Bündel an. Die einzelnen Bestandteile Productivity Suite, Communication & Collaboration Suite und Security Suite können einzeln oder gemeinsam erworben werden.

BlackBerry Experience Suite

Die erste Suite ermöglicht die gesammelte Verwaltung und Priorisierung privater und geschäftlicher Nachrichten, Dokumente, Kontakte und Accounts über verschiedene Endgeräte und Clouds hinweg. Die Collaboration & Communication Suite bietet Kommunikation mit Arbeitskollegen per Instant Messaging oder WLAN-gestützten Sprach- und Videoanrufen. Zudem soll geräteübergreifende Bearbeitung von Dokumenten und Kalendern möglich sein. Über die Security Suite sollen Daten verschlüsselt und vor Hacks und Malware geschützt werden. Durch geteilte Ausgänge möchte BlackBerry private und geschäftliche Nachrichten voneinander trennen. Außerdem sollen Nutzer über die Security Suite Anrufe, Nachrichten, E-Mails und Dokumente auf sämtlichen Mobilgeräten absichern können.

Der Verkaufsstart der BlackBerry Experience Suite soll im späteren Verlauf des Jahres erfolgen.