GameSpy-Aus : Civilization III stellt auf Steamworks um

, 11 Kommentare
GameSpy-Aus: Civilization III stellt auf Steamworks um
Bild: Firaxis

Wie im vergangenen Jahr angekündigt wird der Rundenstrategie-Klassiker Civilization III (2001) nun auf Steamworks umgestellt. Nach dem Aus von GameSpy sichert Entwickler Firaxis damit wie viele andere Studios das Fortbestehen des Mehrspieler-Modus durch den Wechsel zu den Diensten von Valve.

Wie Firaxis in den Steam-Foren ankündigt, stellt das Update weiterhin die Funktion aller Mehrspieler-Funktionen sicher. Lediglich die Direct-IP-Option entfällt künftig. Der Wechsel soll laut den Entwicklern ansonsten keinerlei weitere Auswirkungen haben. Auch Spielstände „sollten“ unbeeinträchtigt bleiben, heißt es in der Ankündigung. Ausgeliefert wird das Update ausschließlich über Steam. Besitzer der alten Retail-Fassung mit CD-Schlüssel werden an den Kundenservice von 2k verwiesen.

Dienste von GameSpy waren im Hintergrund unter anderem für Matchmaking, Serverbrowser und Authentifizierung in zahlreichen Spielen verantwortlich. Das Ende von GameSpy hat deshalb die Mehrspieler-Funktionen zahlreicher Titel negativ beeinträchtigt; vielfach bleibt nur die Möglichkeit zur direkten oder einer emulierten LAN-Verbindung zwischen Spielern. Zu den nach dem Ende der GameSpy-Ära ohne Einschränkungen weiterhin funktionsfähigen Spielen zählen aktuell folgende Titel: