Cyanogen Inc. : Dritte Finanzierungsrunde erbringt 80 Mio. US-Dollar

, 21 Kommentare
Cyanogen Inc.: Dritte Finanzierungsrunde erbringt 80 Mio. US-Dollar
Bild: Johan Larsson (CC BY 2.0)

Cyanogen Inc. hat die von Premji Invest geführte dritte Finanzierungsrunde, das sogenannte Series C Funding, abgeschlossen und dabei einen Betrag von insgesamt 80 Millionen US-Dollar aufgebracht. Zusammen mit der ersten und zweiten Finanzierungsrunde ergibt sich daraus eine Gesamtsumme von 110 Millionen US-Dollar.

Bereits im Vorfeld hatte sich abgezeichnet, dass Microsoft sich gegen eine Beteiligung entscheiden würde. An großen Namen mangelt es der Liste der neuen Investoren dennoch nicht: Twitter Ventures, Qualcomm Incoporated, Telefónica Ventures, Smartfren Telecom, Index Ventures, Access Industries, Medienmogul Rupert Murdoch, Vivi Nevo sowie einige noch nicht öffentliche Partner haben sich für ein strategisches Investment in Cyanogen Inc. entschieden. Die bereits in vorherigen Runden aktiven Investoren Benchmark, Andreessen Horowitz, Redpoint Ventures und Tencent Holdings Ltd. sind ebenfalls an der dritten Finanzierungsrunde beteiligt.

We're committed to creating an open computing platform that fundamentally empowers the entire mobile ecosystem from developers to hardware makers, and most importantly, consumers around the world.

Kirt McMaster, CEO von Cyanogen Inc.

Mit den neuen finanziellen Mitteln ist zunächst eine weitere Vergrößerung des Mitarbeiterstabes vorgesehen, um die Entwicklung von Cyanogen OS zu beschleunigen. Ziel des Unternehmens ist es, auf Basis der Android Open Source Platform (AOSP) ein Android ohne die enge Bindung an Google-Dienste zu entwickeln, ein „wirklich offenes Android“. Die dafür nötigen tiefen Eingriffe in das Betriebssystem werden über kurz oder lang dazu führen, dass Google dem Open-Source-Projekt CyanogenMod und kommerziellen Cyanogen OS die Validierung verweigert und damit den Zugang zu Google Play versperrt. Aus diesem Grund befindet sich bereits ein eigener App Store in der Planung, zudem bislang aber noch keine Details bekannt sind.