ComputerBase 6.0 : Das neue Design ist da und lädt zum Ausprobieren

, 1.405 Kommentare
ComputerBase 6.0: Das neue Design ist da und lädt zum Ausprobieren

Wie zum Jahreswechsel angekündigt, erhält ComputerBase in diesem Jahr ein neues Design. Interessierte Leser können es ab heute nutzen, zum Standard wird es Ende März. Wir erklären, was uns zur Überarbeitung bewegt hat und wie sich das neue Design aktivieren lässt.

Diese Testphase und die Fülle der Informationen, die wir unseren Lesern frühzeitig bieten wollen, ist neben der überarbeiteten Optik eine weitere Neuerung. Einen Wechsel aus heiterem Himmel gibt es mit diesem Umstieg nicht. Aber warum überhaupt ein neues Design?

Ein neues Design war überfällig

Intern unter „ComputerBase 6.0“ entwickelt, ist das neue Design die fünfte große Überarbeitung seit Gründung von ComputerBase im Jahr 1999. Nach neuer Zeitrechnung, und damit nach der Zäsur im Jahr 2012, ist es das erste neue Gesicht.

Nach dem Aufbau einer festen Redaktion wurden die Grenzen, die das alte Design im Alltag Lesern wie Redakteuren bot, schnell spürbar. Aber wir ließen uns in 2012 und auch in dem darauf folgenden Jahr Zeit, um zunächst den Inhalt voran zu bringen und auf dieser Basis zugleich eine noch bessere Vorstellung davon zu erhalten, welches Design der Seite besser dienen könnte. Zum Jahreswechsel 2013 / 2014 fiel der Startschuss für die Überarbeitung mit klaren Zielsetzungen. Das neue Design sollte:

  • Interessante Inhalte abseits von Tests in Szene setzen können.
  • Einer klaren Linie folgen, ohne den Charme einer Tech-Website zu verlieren.
  • Für den Leser und nicht für Suchmaschinen gemacht sein.
  • Diese Ziele auf allen Geräteklassen gleichermaßen erreichen.

Diesen vier Stichpunkten standen Anfang 2014 über 40 Seiten detaillierte Anforderungen und (vage) Ideen zur Seite, bevor es an die Umsetzung ging. Auch die bot zahlreiche Premieren. So holten wir uns mit Gerrit van Aaken und Philip Bräunlich von praegnanz.de erstmals Personen zur Hilfe, die von Design wirklich etwas verstehen. Und wir nutzten das neue Design so früh wie möglich intern im Produktivbetrieb, um Neuerungen sofort auf ihren Effekt im Alltag beurteilen zu können. Die erste Seite, die vollständig entworfen und technisch umgesetzt war, ging so bereits im Herbst 2014 „online“. Diese Seite war die Startseite. Das Gesicht von ComputerBase.

Die neue Startseite

Die neue Startseite ist Sinnbild der „resoluten Evolution“, die ComputerBase erfahren hat. Die Struktur der Hauptnavigation und die grundlegende Anordnung der Inhalte sind gleich geblieben, aber praktisch alles andere wurde stark überarbeitet.

So präsentiert sich die neue Startseite ohne den blauschwarzen Hintergrund mit der durchgängigen Navigation und den tragenden Querbalken deutlich offener und klar strukturierter. Die für ComputerBase seit jeher maßgebliche Farbe Orange hat das Logo nach vierzehn Jahren zwar wieder verlassen, knüpft mit ihrer prominenten Nutzung auf der Seite selbst aber nahtlos an die Anfänge von ComputerBase an – Orange wird wieder ein Teil vom Markenzeichen.

Die neue Startseite in Full HD am PC
Die neue Startseite in Full HD am PC

Der Kopf der Startseite bleibt Aufmachern vorbehalten, stellt in Zukunft aber nicht mehr die letzten drei Tests und damit häufig schon sehr alten Inhalt aus. Stattdessen hält er zwei aktuelle Schwerpunkte in der Berichterstattung bereit. Viele neue Designs nutzen deutlich mehr großflächige Aufmacher. Wir glauben, dass die klare Linie und damit die Übersicht für den Leser darunter leidet und haben uns bewusst für nur zwei entschieden.

Deutlich klarer stechen in Zukunft auch die weiteren Inhalte der Startseite hervor. Die neuen Überschriften mit einer Kombination aus Kontext und Titel machen Inhalte zusammen mit den sprechenderen Logos schneller erfassbar. Die gleichen Designelemente für Videos, Leserartikel und „Im Fokus“ setzen die klare Linie bis zum Ende der Seite fort. „Im Fokus“ bietet Lesern in Zukunft einen schnellen Überblick über Inhalte, die vor ein bis drei Tagen Schwerpunkte auf ComputerBase gewesen sind.

Neu ist, dass Inhalte der Startseite nicht mehr ausschließlich nach Alter sortiert sind, auch die Tragweite des Themas hat einen Einfluss. Zu oft haben uns in der Vergangenheit E-Mails von Lesern erreicht, die wesentliche Inhalte auf ComputerBase vermisst haben, obwohl sie Stunden zuvor veröffentlicht worden waren – sie waren schon wieder aus dem Blickfeld verschwunden. Lesern, die eine rein chronologisch Auflistung der Inhalte bevorzugen, bieten wir allerdings auch in Zukunft die Möglichkeit, die Startseite in einen „Ticker-Modus“ zu versetzen. Und die separate Ticker-Seite mit weiteren Inhalten wird zentraler, erster Punkt in der Hauptnavigation.

Mehr Platz für das Wesentliche

Radikal sind die Anpassungen, die wir an der Ansicht von News, Tests und Berichten vorgenommen haben. Der Ansatz „Mehr Platz für das Wesentliche“ war auch hier der treibende Faktor.

Bildvergleich

Im alten Design werden News und Tests nur auf zwei Drittel der Seitenbreite ausgegeben, ein Drittel steht dem „Seitenstreifen“ mit anderem Inhalt zur Verfügung. Bei News finden sich dort endlose Listen weiterer aktueller News. Diese Listen sind nicht nur unansehnlich, sie werden auch nicht genutzt. Und wir sind uns sicher: Wären sie hübscher, fiele das Fazit trotzdem identisch aus. Beim Lesen eines Texts sind Verweise auf vollkommen andere Inhalte nicht interessant und nehmen folglich unnötig Platz weg. Und weil der Fokus der Aufmerksamkeit auf dem Inhalt liegt, tut es ihm das neue Design jetzt endlich gleich: der Seitenstreifen weicht dem Inhalt.

In Tests und Berichten war der rechte Seitenstreifen bisher für das Inhaltsverzeichnis reserviert. Wir haben uns trotzdem dafür entschieden, auch dort auf den Seitenstreifen zu verzichten. Dafür sprach neben den resultierenden Vorteilen auch, dass das Inhaltsverzeichnis an dieser Stelle nur von wenigen Lesern genutzt wird. Kein Wunder, ist es bei den meisten Tests doch schnell aus dem Sichtfeld, sobald gescrollt wurde. Was bleibt, ist verschenkter Platz.

Bilder können vielfältiger eingesetzt werden
Bilder können vielfältiger eingesetzt werden

In Zukunft nutzen News und Tests die neuen Möglichkeiten und platzieren Bilder nicht mehr nur stur zwischen Absätzen sondern auch neben dem Text. Darüber hinaus können Autoren Schwerpunktaussagen oder prägnante Zitate aus dem Text ziehen. Das Resultat sind Texte, deren Lesefluss seltener unterbrochen wird, und die mit Zusatzinformationen an den Rändern auch beim Überfliegen immer wieder die Möglichkeit zum gezielten Einstieg bieten. Nebenaspekt der Umstellung: Die rechteckige Anzeige, die zuvor ebenfalls im Seitenstreifen steckte, ragt in Zukunft ebenfalls leicht in den Text hinein. Als solche gekennzeichnet sind die Anzeigen weiterhin.

Ein Gesicht von Smartphone bis Desktop

Einen Schlussstrich zieht das neue Design unter die seit sechs Jahren vorhandene Mobile-Webseite. Das neue Responsive Design hat eine gemeinsame Code-Basis für Desktop-PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones. Unabhängig vom genutzten Gerät gibt es auf jeder Seite dieselben Inhalte – lediglich deren Anordnung und die Bedienung werden den jeweiligen Verhältnissen angepasst. Noch nie war ComputerBase auf jedem Endgerät so sinnvoll, vollständig und ohne Zoomen nutzbar. Noch nie war der Wiederkennungswert auf allen Geräten so hoch.

Ein Gesicht von Smartphone bis Desktop
Ein Gesicht von Smartphone bis Desktop

Das Forum passt sich an

Da das Forum auf einer anderen technischen Basis steht als der redaktionelle Teil von ComputerBase, hat es noch kein Responsive Design, sondern verfügt vorerst weiterhin über ein Desktop- und ein Mobile-Layout. Entsprechend gibt es dort nur kosmetische Anpassungen der Schriftart, Farben, Farbverläufe und der Position der Forennavigation. Die Möglichkeit, das Forum optional über die ganze Breite des Browsers zu strecken, haben wir im neuen Design beibehalten. Ganz im Sinne der Community.

Mehr Neuerungen, als wir zählen können

Die angesprochenen Anpassungen gehören zu den wesentlichen, gemessen an der Anzahl sind sie jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Wer mehr Details zu diesen und vielen weiteren Änderungen erfahren will, dem bieten wir im Beitrag „Die Hintergründe zum neuen Design“ weitere Informationen – inklusive Statistiken und Einblicken hinter die Kulissen.

Wir hoffen, mit beiden Beiträgen unsere Beweggründe so umfangreich wie nie zuvor darlegen zu können. Denn wir wissen: Das neue Design gefällt vielen, aber im Detail nicht jedem. Nur mit stichhaltigen Erklärungen werden wir auch die Kritiker für uns gewinnen können. Das ist unser erklärtes Ziel.

In Zeiten, in denen mehr Inhalte, größere Schlagzeilen und zahlreiche bildgewaltige Aufmacher im Trend liegen, wollen wir auch weiterhin einen Unterschied machen. Das neue Design soll mit seinen klaren Linien diesem Anspruch dienen. Wir finden, dass ComputerBase trotz der Fülle an Anpassungen auf den ersten Blick wiederzuerkennen ist. Das beginnt beim im Kern unveränderten Logo, setzt sich über das Farbschema und den grundsätzlich unveränderten Aufbau der Startseite sowie die inhaltliche Schwerpunktsetzung mit den wenigen Aufmachern und einem News-Stream fort und gipfelt in den Inhalten, die am Tag der Umstellung dieselben sein werden wie einen Tag zuvor.

Alles neu und kein Ende in Sicht

Das neue Design ist ein Anfang, nicht das Ende. Viele weitere Funktionen existieren bereits auf Papier, werden aber erst über die kommenden Monate implementiert werden können. Durch die fortwährende Arbeit am neuen Design werden wir versuchen, in Zukunft kontinuierlich Inhalt und Design im Einklang zu halten, so dass ComputerBase 6.0 auf absehbare Zeit das letzte große Update gewesen sein wird.

Und so lässt sich das neue Design erreichen

Aktivieren lässt sich das neue Design unter http://www.computerbase.de/sneak/. Ein Account auf ComputerBase ist dafür nicht erforderlich. Die Aktivierung wird in einem Cookie hinterlegt, muss also je Browser und Endgerät separat erfolgen. Bis das neue Design gegen Ende März für alle Leser freigegeben ist, lässt es sich über diese Adresse jederzeit auch wieder deaktivieren.

Das ist das neue Design von ComputerBase

Einige Änderungen gefielen im internen Kreis von über 50 Augenpaaren auf Anhieb, andere brauchten ein paar Tage Zeit. Zeit, die sich auch unsere Leser nehmen dürfen.

Wir freuen uns über jedes Feedback, das uns zum neuen Design erreicht. Sollten beim Umgang mit dem neuen Design Fehler auftreten, freuen wir uns auch in diesem Fall über eine kurze Rückmeldung. Wir haben mehr Browser auf mehr Betriebssystemen und Geräten getestet als je zuvor. Die ganze Vielfalt der aktuellen Möglichkeiten lässt sich aber nicht abdecken. Wer einen Fehler melden möchte, fügt bitte die folgenden Informationen an:

  • Die URL der Seite, auf der der Fehler zu sehen ist
  • Einen Screenshot des Fehlers
  • Die genaue Browser-Version und ggf. um welches Smartphone/Tablet es sich handelt (z.B. Copy & Paste von whichbrowser.net)

Jetzt wünscht das Team hinter ComputerBase aber erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren und Liebgewinnen!

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.