HTC One M7 : Kein Android 5.1 für die erste One-Generation

, 136 Kommentare
HTC One M7: Kein Android 5.1 für die erste One-Generation
Bild: Eljay (CC BY 2.0)

Ursprünglich hatte HTC versprochen, das erste HTC One zwei Jahre lang mit Updates versorgen zu wollen. Dieses Versprechen bricht das Unternehmen allerdings nun, indem Android 5.0.2 die letzte Aktualisierung für das Smartphone ist.

Ende März 2013 kam das HTC One (M7) mit Android 4.1 auf den Markt. Bis Februar dieses Jahres wurde das Smartphone regelmäßig mit Updates versorgt, was nun aber ein Ende hat. Via Twitter fragte ein Anwender bei HTC in den USA nach, ob es Android 5.1 für das M7 geben wird. Der zuständige Produkt-Manager Mo Versi verneinte dies jedoch und betonte, dass lediglich die auschließlich in den Vereinigten Staaten erhältliche Google Play Edition (GPE) ein Update erhalten wird.

Bei den Anwendern stößt die Ankündigung nicht auf Begeisterung, immerhin liefert Android 5.1 vor allem Bugfixes und mehr Sicherheit. Diese Korrekturen würden die Nutzer des M7 gerne noch erhalten und beklagen sich deshalb, dass HTC das Versprechen, zwei Jahre lang Updates zu liefern, nicht einhält. HTC argumentiert, dass der Konzern vom Standpunkt des Betriebssystems aus das M7 durchaus zwei Jahre lang mit Updates versorgt hat. Doch die Nutzer verweisen darauf, dass Android 5.1 Anfang März 2015 vorgestellt wurde, das M7 aber erst Ende März 2013 auf den Markt kam und somit die zwei Jahre noch nicht abgelaufen seien.

Wer auf HTCs Sense-Oberfläche verzichten kann, könnte auf eigene Gefahr und ohne Garantie des Herstellers theoretisch das Android-5.1-ROM der Google Play Edition flashen, der allerdings Sense-Funktionen wie unter anderem die Fernbedienung fehlen.