Intel SSD 750 : Die erste NVMe-SSD für den Desktop liefert 2.500 MB/s

, 50 Kommentare
Intel SSD 750: Die erste NVMe-SSD für den Desktop liefert 2.500 MB/s
Bild: YouTube

Intel hat die neue Generation der Consumer-SSDs bereits auf der Pax East gezeigt, ohne jedoch nähere Details zu den PCIe-Laufwerken mit NMVe-Unterstützung zu verraten. Ein Dokument bestätigt: Es handelt sich um die erwartete 750 Series mit vier PCIe-3.0-Lanes und bis zu 2.500 MB/s.

Mit den gegenüber SATA-SSDs weitaus schnelleren Laufwerken peilt Intel die Zielgruppe der privaten Enthusiasten und Workstation-Nutzer an, wie die von VR-Zone publizierte Folie verrät. Die Laufwerke werden einmal als PCIe-Steckkarte und einmal als Variante im hohen 2,5-Zoll-Gehäuse mit SFF-8639-Anschluss angeboten.

Der SFF-8639 wurde bisher ausschließlich im Enterprise-Bereich eingesetzt, dem die 750-Serie praktisch entstammt. Der Anschluss unterstützt die Schnittstellen PCI Express, SATA, SAS sowie SATA Express. Desktop-Mainboards mit SATA Express gibt es bereits, jedoch nicht mit vollwertigem SFF-8639 mit vier PCIe-Leitungen. Die volle Geschwindigkeit wird die SSD 750 Series über das auf nur zwei PCIe-Lanes begrenzte SATA Express nicht erreichen können.

Dokument nennt Details zur SSD 750 Series
Dokument nennt Details zur SSD 750 Series (Bild: VR-Zone)

Sofern die Anbindung stimmt, sollen die SSDs sequenzielle Transferraten von 2.500 MB/s lesend und 1.200 MB/s schreibend erzielen. Bei wahlfreien Zugriffen werden lesend 440.000 IOPS und schreiben 290.000 IOPS genannt. Die Werte liegen weit über dem, was SATA-SSDs leisten können. Die hohe Leistung geht allerdings mit einer hohen Leistungsaufnahme einher: 4 Watt im Leerlauf und 25 Watt bei Zugriffen entsprechen dem Vielfachen von dem, was aktuelle SATA-SSDs benötigen. Weiter werden eine AES-Verschlüsselung mit 256 Bit und fünf Jahre Garantie aufgeführt. Als Kapazitäten sind 400 GB und 1,2 TB geplant.

Das Dokument nennt weiterhin eine Produktverfügbarkeit im März 2015. Den Termin für die offizielle Vorstellung und damit voraussichtliche Markteinführung hat Intel bereits in Form eines Countdowns verraten, der in der Nacht zum 1. April 2015 endet.