Apple : iPhone 6c mit 4 Zoll als Einstiegsmodell gehandelt

, 112 Kommentare
Apple: iPhone 6c mit 4 Zoll als Einstiegsmodell gehandelt

Apple soll an einem neuen iPhone mit 4 Zoll großem Display arbeiten, das zusammen mit dem iPhone 6S (Plus) im zweiten Halbjahr 2015 erscheint. Wie das iPhone 5c soll das vorläufig als iPhone 6c gehandelte Smartphone auf Technik der Vorgänger setzen und im Kunststoffmantel daherkommen.

Übernommen werden soll der in 20 nm Strukturbreite bei TSMC gefertigte SoC A8 des iPhone 6 (Plus). Beim Gehäuse ist aus Preisgründen und zur Abgrenzung gegenüber dem iPhone 6s (Plus) der Einsatz von Polycarbonat statt Metall wahrscheinlich.

Mit dem Einsatz des relativ kleinen Bildschirms würde Apple den Kunden entgegenkommen, denen die Displays der aktuellen iPhones bzw. deren Gehäuseabmessungen zu groß sind. Ob ein iPhone 6c im Kunststoffmantel eine 4-Zoll-Version im Metallgehäuse des iPhone 6 obsolet machen würde, darüber kann derzeit nur spekuliert werden. Den Auftrag für die Fertigung des iPhone 6c soll sich der Auftragsfertiger Wistron gesichert haben.

Hinsichtlich der Fertigung des A9-SoCs für das iPhone 6s (Plus) meldet nun auch die DigiTimes, dass sich TSMC den Auftrag mit Samsung teilen wird. Bei Samsung soll dazu der 14-nm-FinFET-Prozess zum Einsatz kommen, in dem auch der Exynos 7420 des Samsung Galaxy S6 (edge) gefertigt wird. TSMC soll im neuen 16-nm-FinFET-Prozess produzieren. Wie genau die Produktion auf Samsung und TSMC verteilt wird, ist unklar. In den letzten Wochen gab es hierzu widersprüchliche Meldungen, die zum Teil auch den kompletten Auftrag TSMC zuschrieben.