Windows 10 : Mehr Updates für die Vorschau mit höherem Risiko

, 31 Kommentare
Windows 10: Mehr Updates für die Vorschau mit höherem Risiko
Bild: Microsoft

Microsoft hat in Aussicht gestellt, demnächst häufiger Updates für die technische Vorschau von Windows 10 zu veröffentlichen. Seit Freigabe der Vorschau am 1. Oktober 2014 sind bisher nur drei neue Builds veröffentlicht worden. Häufigere Aktualisierungen bergen allerdings ein höheres Risiko.

Der potentielle Nachteil des höheren Tempos ist, dass neue Builds wahrscheinlich mehr Fehler enthalten“, warnt Microsoft Teilnehmer am Windows Insider Program über den in Windows 10 integrierten Insider Hub.

Tester, die kein erhöhtes Risiko eingehen wollen, können in den Einstellungen unter „Update & Recovery“ in den erweiterten Optionen wählen, neue Builds nur langsam zu erhalten. Auch Tester von Windows 10 für Smartphones steht diese Wahlmöglichkeit offen.

Wann das nächste Update für die Vorschau erscheinen wird, darüber gibt es noch keine gesicherten Informationen. Die Ankündigung im Insider Hub deutet allerdings auf eine baldige Freigabe hin.

Weniger Risiko gibt es auf dem langsamen „Update-Pfad“
Weniger Risiko gibt es auf dem langsamen „Update-Pfad“

Die Frequenz, in der Microsoft neue Builds für Windows 10 zur Verfügung gestellt hat, hat nach den ersten zwei Aktualisierungen deutlich abgenommen. Lagen zwischen der ersten Version und den Builds 9860 und 9879 nur jeweils drei Wochen, vergingen bis zum Build 9926 rund zehn Wochen. Die letzte Aktualisierung auf Build 9926 ist ebenfalls schon wieder sieben Wochen alt.

Version Freigabe am Abstand zum Vorgänger
Windows 10 Build 9926 23. Januar 2015 10 Wochen
Windows 10 Build 9879 13. November 2014 3 Wochen
Windows 10 Build 9860 21. Oktober 2014 3 Wochen
Windows 10 Build 9841 1. Oktober 2014