Gear VR : Aktivkühlung für das Galaxy S6 / S6 Edge

, 8 Kommentare
Gear VR: Aktivkühlung für das Galaxy S6 / S6 Edge

Samsung hat im Zuge der Präsentation des Galaxy S6 und S6 Edge auch eine optimierte Version der zusammen mit Oculus VR entwickelten Gear VR Innovator Edition vorgestellt. Dabei stechen vor allem zwei Neuerungen hervor: Die Möglichkeit zur Stromversorgung über den USB-Port und ein aktiver Kühler für das Galaxy S6 bzw. S6 Edge.

Das Besondere an Samsungs Gear VR im Vergleich zu anderen Virtual-Reality-Brillen ist, dass sie über kein eigenes Display verfügt. Stattdessen wird das Display eines Smartphones genutzt, das an der Front befestigt wird. Bei der ersten Produktversion war dies das 5,7 Zoll große Quad-HD-Display des Galaxy Note 4, das pro Auge 1.280 x 1.440 Pixel zur Verfügung stellt. Die neue Produktrevision ist nun für das 5,1 Zoll große QHD-Display des Galaxy S6 und S6 Edge optimiert.

Sie fällt nicht nur 15 Prozent kompakter aus, sondern bietet auch überarbeitete Haltebänder, die die Gewichtsverteilung verbessern sollen. Zudem verfügt die Gear VR in der neuen Revision über einen aktiven Kühler für das Smartphone. Was ohne aktive Kühlung passieren kann, lässt sich bei der Version für das Galaxy Note 4 beobachten: Die hohe CPU- und GPU-Belastung beim Spielen lässt das Smartphone schnell überhitzen, woraufhin die Leistung zum Schutz der Hardware gedrosselt wird. Mit aktiver Kühlung sollen nun auch längere Spielesitzungen möglich sein.

Zusätzlich ist es nun auch möglich, die Brille im laufenden Betrieb über USB mit Strom zu versorgen, um die Laufzeit zu verlängern. Bei der ersten Produktversion wird der einzige USB-Port im Betrieb von der Smartphone-Halterung belegt.

Einen Preis und ein Verfügbarkeitsdatum für die neue Gear VR hat Samsung noch nicht genannt. Die Version für das Galaxy Note 4 wird weiterhin für rund 199 Euro angeboten.