Xbox One : April-Update bringt Sprachnachrichten

, 6 Kommentare
Xbox One: April-Update bringt Sprachnachrichten

Mit dem April-Update für die Xbox One liefert Microsoft Sprachnachrichten, die zwischen Xbox Live-Nutzern verschickt werden können. Damit fügen die Entwickler ein bereits mehrfach angefragtes Feature hinzu, das bei der Xbox 360 schon zum Start verfügbar war. Auch die weiteren Neuerungen stellt Larry „Major Nelson“ Hryb vor.

Bereits im März hatte Microsoft ein großes Update verteilt, das vor allem auch die soziale Komponente der Konsole erweitert hat. Diese erhält durch die Sprachnachrichten nun einen weiteren Ausbau. Die Sprachnachrichten können über das Headset oder das Kinect-Mikrofon aufgenommen und dann zu jedem Xbox Live-Nutzer verschickt werden. Die Länge der Nachrichten ist auf 15 Sekunden beschränkt.

April-Update der Xbox One

Darüber hinaus erleichtert Microsoft die Fehlersuche, bei Problemen mit den Gruppenchats. Dafür wird die App um eine schlichte Anzeige am Rand ergänzt, die mögliche Probleme aufzeigt. So zeigt die Anwendung beispielsweise an, wenn das Mikrofon abgeschaltet ist oder wenn die Privatsphäreneinstellungen den Chat mit nicht befreundeten Nutzern blockieren.

Gleichzeitig behebt Microsoft auch potentielle Verbindungsprobleme bei den Gruppenchats, indem das Unternehmen Dedizierte Server hinzufügt. Hintergrund hier ist, dass manche Nutzer durch Netzwerkeinstellungen oder Router-Konfigurationen Probleme mit der Verbindung zu Peer-to-Peer-Chats hatten. In solchen Fällen werden die Nutzer künftig auf Dedicated Server umgeleitet.

Letztlich baut Microsoft auch das „What's on“-Feature weiter aus, das interessante Videos, Filme oder Broadcasts anzeigt. Die Darstellung wird dabei mehr an den jeweiligen Benutzer angepasst und bietet Inhalte an, welche beispielsweise zu den Spielen passen, die der Nutzer zuletzt gespielt hat. Hinzu kommen noch kleine Anpassungen bei der Darstellung der Achievements und von Game Hub.