Sicherheit : Yahoo führt SMS-Passwort in den USA ein

, 59 Kommentare
Sicherheit: Yahoo führt SMS-Passwort in den USA ein

Passwörter müssen sicher sein, eine gewisse Länge aufweisen und sollten nach Möglichkeit nur für einen Dienst verwendet werden. Die Konsequenz ist, dass viele Nutzer sich ihre Passwörter nur schwer merken können. Yahoo umgeht dieses Problem in den USA jetzt und setzt statt auf klassische Passwörter auf On-Demand-Passwörter.

Die Idee ist im Grunde ganz simpel und erinnert an die Zwei-Faktor-Authentifizierung, die bereits bei Apple oder auch Twitter genutzt wird. Grundgedanke ist dabei, dass nahezu jeder Yahoo-Nutzer auch ein Smartphone oder Handy hat. Will der Anwender sich nun bei Yahoo anmelden, gibt er seinen Nutzernamen an und lässt sich ein einmaliges Passwort als SMS auf das Smartphone schicken. Mit Eingabe dieses Passwort kann er den Dienst dann im gewohnten Umfang nutzen.

Zunächst bietet Yahoo das On-Demand-Passwort lediglich in den USA an, wo Nutzer mit wenigen Handgriffen auf die neue Authentifizierung umstellen können. So müssen die Anwender nach dem Einloggen auf „Account Security“ klicken und dann „On-demand passwords“ als Option auswählen. Nach Eingabe der Telefonnummer erhält der Nutzer eine SMS mit einem Code zur Verifizierung der Nummer.

Ob Yahoo die Anmelde-Option auf andere Länder ausweiten wird, steht bislang nicht fest. Dies dürfte auch von den Erfahrungen in den USA abhängen.