YotaPhone 2 : Demnächst mit Lollipop und verbesserter Software

, 15 Kommentare
YotaPhone 2: Demnächst mit Lollipop und verbesserter Software
Bild: Yota Devices

Yota Devices nutzt den Mobile World Congress 2015 zur Vorstellung eines weißen YotaPhone 2. Gleichzeitig kündigt der Hersteller ein Update auf Android 5.0 mit verbesserter Software für das rückwärtige E-Ink-Display an.

Die Verteilung der neuen Software-Version soll in den nächsten Monaten erfolgen. Im Gespräch mit ComputerBase nannte Vlad Martynov, CEO von Yota Devices, bereits Ende März als möglichen Termin. Neben den Veränderungen durch Android 5.0 Lollipop, dessen Oberfläche Yota unverändert lässt, erhalten die YotaPanel genannten Bereiche auf dem E-Ink-Display auf der Rückseite neue Funktionen. Für ein neues YotaPanel arbeitet der Hersteller mit dem Entwickler Staytuned zusammen. Das Panel ist interaktiv, die Software von Staytuned passt die angezeigten Informationen auf dem YotaPhone 2 dem Nutzungsverhalten an. Auf diese Weise sollen etwa an bestimmten Orten wie der Arbeit automatisch kontextabhängige Apps und Inhalte in den Vordergrund geholt und Zuhause angekommen wiederum ausgetauscht werden. Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, die beiden Bildschirme unterschiedlichen Umgebungen zuzuteilen, etwa der Arbeit oder dem Zuhause.

Weißes YotaPhone 2
Weißes YotaPhone 2 (Bild: Yota Devices)

In Zusammenarbeit mit Spritz möchte Yota Devices zudem das Lesen auf dem zweiten Bildschirm beschleunigen. Aufgrund des eingesetzten elektronischen Papiers eignet sich jener insbesondere für Textdarstellung. Die von Spritz entwickelte Technik zeigt nicht den gesamten Text an, sondern teilt ihn in Wortschnipsel, die in kurzer Zeit hintereinander angezeigt werden. Durch den Fokus der Augen auf einer Stelle soll die Lesedauer gesenkt werden. Laut Spritz mache das Bewegen der Augen beim Lesen 90 Prozent der Zeit aus. Durch eine Zusammenarbeit mit Emberify hält die Analyse von Fitnessdaten und Gerätenutzung Einzug.

Yota Device YotaPhone 2 ausprobiert

Zudem ergänzt Yota Devices sein Portfolio an Zubehör durch einen mobilen Akku mit integrierter Qi-Ladefunktion. Mit dem E-Ink-Display aufgelegt, lädt das Smartphone drahtlos ohne Steckdose auf. Der externe Akku und das weiße YotaPhone 2 sollen Ende März verfügbar sein. Der Hersteller arbeitet zudem an einer technisch abgespeckten Variante des Modells, die den Namen YotaPhone 2c tragen soll.

Auf dem MWC 2014 zeigte Yota den ersten Prototypen des YotaPhone 2. Ein Jahr später fehlt jedoch ein neuer Prototyp des Nachfolgers. Die Arbeiten an der nächsten Generation sind nicht entsprechend weit fortgeschritten, so dass konkrete Informationen über ein YotaPhone 3 derzeit nicht vorliegen.

FluxPort Car Mount
FluxPort Car Mount (Bild: Yota Devices)

Deutsche Käufer eines YotaPhone 2 erhalten derzeit kostenlos ein kabelloses Ladegerät für das Auto. Dieses kommt von der Firma FluxPort und lädt das Smartphone über den Qi-Standard auf. Das Angebot läuft solange der Vorrat reicht. Käufer, die das YotaPhone 2 über den Einzelhandel und nicht über den Hersteller beziehen, erhalten einen Gutschein für das Ladegerät, der über eine Aktionsseite eingelöst werden kann.

Yota Devices YotaPhone 2
Software:
(bei Erscheinen)
Android 4.4
Display: 5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
SoC: Qualcomm Snapdragon 800
4 × Krait 400, 2,20 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Adreno 330
450 MHz
RAM: 2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 32 GB
Kamera: 8,0 MP, 1080p
LED, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 2,1 MP
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: DC-HSPA
↓42,2 ↑11,52 Mbit/s
LTE: Ja
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.0
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 2.500 mAh
fest verbaut, kabelloses Laden
Größe (B×H×T): 69,4 × 144,9 × 8,95 mm
Schutzart:
Gewicht: 145 g
Preis: € 699
15 Kommentare
Themen:
  • Mahir Kulalic E-Mail Twitter
    … schreibt mit Schwerpunkt im Ressort Mobiles für ComputerBase. Sein Interesse lag schon früh bei Smartphones, später kamen Tablets hinzu.