AMDGPU : AMD rüstet die Grafiktreiber für Linux auf

, 25 Kommentare
AMDGPU: AMD rüstet die Grafiktreiber für Linux auf

AMD hat den neuen Open-Source-Grafikstack AMDGPU veröffentlicht, auf dem künftig auch der proprietäre Catalyst-Treiber aufsetzen wird. Er besteht aus dem Kernel-Treiber amdgpu, der DRM-Komponente libdrm_amdgpu und dem X-Server-Treiber xf86-video-amdgpu. Als erste diskrete Grafikkarte wird die Radeon R9 285 unterstützt.

Auch die neuen APUs vom Typ Carrizo, deren Markteinführung kurz bevorsteht, werden von AMDGPU bereits unterstützt. Weitere Grafikkarten vorerst allerdings nicht. Anwender älterer Grafikkarten nutzen deshalb auch weiterhin den bekannten Open-Source-Treiber oder den proprietären Catalyst.

Die proprietären Treiber waren in ihrer Struktur zwar schon länger ebenfalls dreiteilig aufgebaut, bisher aber nicht kompatibel zu den Open-Source-Treibern. Das soll sich nun ändern. Der proprietäre 3D-Treiber baut künftig auf die Kernel- und X-Server-Komponenten des freien AMDGPU-Treibers auf. Das Konzept wurde vor rund einem Jahr auf der Game Developer's Conference 2014 (GDC) erstmals vorgestellt. Da es für den freien wie auch den proprietären Treiber nur noch einen gemeinsamen freien AMDGPU-Kernel-Treiber gibt, haben die Entwickler künftig weniger Arbeit, der Catalyst-Treiber mutiert zum binären Userspace-Modul.

Um alle Funktionen und die beste Leistung freizusetzen, sollte der Treiber gegen die SVN-Version LLVM 3.7 gebaut werden, LLVM 3.6 ist die Mindestvoraussetzung. Der AMDGPU-Stack befindet sich derzeit im Git-Zweig von AMD-Entwickler Alex Deucher. Der Treiber-Stack wird frühestens mit Kernel 4.2 das Licht der Öffentlichkeit erblicken, für Kernel 4.1 kam die Veröffentlichung aufgrund des Umfangs der Änderungen ein paar Tage zu spät.

Parallel zur Freigabe von AMDGPU hat der Hersteller mit addrlib eine bisher geschlossene Komponente des proprietären Catalyst-Treibers freigegeben, die künftig im Radeon-Gallium3D-Treiber integriert wird. Die mehr als 22.000 Zeilen Code werden zur Berechnung von Texturen eingesetzt.