Apple TV : Auch Apples nächste Streaming-Box soll kein 4K können

, 73 Kommentare
Apple TV: Auch Apples nächste Streaming-Box soll kein 4K können
Bild: Apple

Die Streaming-Box Apple TV wird auch in der kommenden Version kein Video in 4K-Auflösung (auch als „Ultra HD“ bekannt) unterstützen. Das will BuzzFeed aus mehreren Quellen erfahren haben. „4K ist großartig, aber es streckt noch in den Anfängen”, zitiert BuzzFeed einen der Informanten.

Und offenbar will Apple nicht dabei helfen, den 4K-Markt zu entwickeln. Inhalte in der vierfachen HDTV-Auflösung werden, sollten die Aussagen stimmen, auch nicht so bald über iTunes erhältlich sein. Für die wachsende Zahl der Besitzer von 4K-Fernsehern ist das enttäuschend.

Die Absage an 4K betrifft auch das Streaming-Angebot HBO NOW, das noch im April auf Apple-Geräten in den USA startet. Das verwundert, denn die Konkurrenten Netflix und Amazon Prime Instant Video bieten bereits ausgewählte Inhalte in 4K an.

Bisher bediente sich Apple für seine Prozessoren im Apple TV immer bei den Tablets und Smartphones. Sollte das Unternehmen diese Praxis beibehalten und den aus dem iPhone 6 bekannten SoC (System-on-a-Chip) Apple A8 nehmen, wäre daher zumindest hardwareseitig eine 4K-Fähigkeit des Apple TV nicht ausgeschlossen. Das SoC im iPhone 6 ist in der Lage, ultrahochauflösende Videos wiederzugeben. Man kann spekulieren, dass Apple die 4K-Funktion später durch ein Softwareupdate freischaltet.

Die aktuelle, dritte Generation des Apple TV nutzt ein SoC vom Typ Apple A5. Ihm gleich tun es das iPad 2, iPhone 4S, iPod Touch (fünfte Generation) und das iPad mini. Letztmalig überarbeitet wurde das aktuelle Apple TV im Januar 2013. Ein Update ist daher mehr als überfällig.