5/5 BlackBerry Classic im Test : Tastatur-Smartphone mit Trackpad und Touchscreen

, 52 Kommentare

Fazit

Wer nach wie vor ein BlackBerry Bold 9900 sein Eigen nennt, braucht den Sprung auf das Classic nicht zu fürchten. Neben einer größeren App-Auswahl sowie einem modernen und schnellen Betriebssystem bleibt auch das Trackpad mitsamt Tastenreihe erhalten. Die Kombination aus Touchscreen und Tastatur gelingt: Die Bedienung erfolgt zügig, Eingaben gelingen über die hervorragende Tastatur schnell. Als Kommunikationszentrale eignet sich das Classic nicht zuletzt durch das Zusammenspiel von Tastatur und BlackBerry Hub bestens. Auch die Akkulaufzeit und die Kamera überzeugen ebenso wie die gute Verarbeitung und das sehr helle Display des BlackBerry Classic.

BlackBerry Classic
BlackBerry Classic

Wessen Interesse bisher nicht von einem BlackBerry geweckt wurde, dürfte auch vom Classic ernüchtert sein, denn der Wow-Effekt bleibt aus. Zwar mögen Geschäftskunden und Bestandsnutzer den Sprung vom Bold 9900 auf Classic zu Recht als groß empfinden, doch generell beeindruckt die Hardware vom Jahrgang 2012 nicht mehr. BlackBerry OS 10.3.1 läuft zwar flüssig, darüber hinaus stößt das Smartphone jedoch schnell an seine Grenzen. Der Hersteller wirbt mit dem vorinstallierten Amazon App Store und der Emulation von Android-Apps, doch in der Praxis ist die Leistung dieser meist nicht zufriedenstellend.

Insofern scheitert BlackBerry an einem runden Gesamtpaket und zeigt verschenktes Potenzial. Während das Passport mit konsequenter Einzigartigkeit und hoher Leistungsfähigkeit überzeugte, wirkt das Classic wie ein großes Q10 mit Trackpad. Wer aufgrund des fehlenden Trackpads noch nicht zum Q10 gegriffen hat und beim Bold 9900 geblieben ist, erhält mit dem Classic in der Tat einen Ausweg, der im Vergleich zum Q10 allerdings mit einem Aufpreis von 140 Euro einhergeht.

Das Classic soll ein BlackBerry für BlackBerry-Kunden sein. Dieses Ziel erfüllt es souverän – aber nur bedingt besser als die bisherigen Kandidaten. Alternativen mit Android oder iOS gibt es nicht, denn mit seinem Ansatz ist BlackBerry weiterhin allein auf weiter Flur. Die größte Konkurrenz kommt somit aus den eigenen Reihen.

BlackBerry Classic
Produktgruppe Smartphones, 13.04.2015
  • Display+
  • Leistung ProduktivO
  • Leistung UnterhaltungO
  • Laufzeit+
  • Verarbeitung+
  • hervorragende Tastatur mit Trackpad
  • gute Verarbeitung
  • überdurchschnittliche Laufzeiten
  • Speicher erweiterbar
  • gute Kamera bei Tag
  • enorm helles Display
  • Akku nicht wechselbar
  • eingeschränkte App-Auswahl
  • sehr betagtes SoC

Verfügbarkeit

Das BlackBerry Classic ist seit Dezember 2014 in der Farbe Schwarz zum unverbindlichen Preis von 429 Euro erhältlich. Im Preisvergleich ist das BlackBerry Classic derzeit ab 340 Euro gelistet.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.