6/6 Bose und Teufel im Test : Drei Wunschkandidaten der Community im Vergleich

, 117 Kommentare

Testmethodik

Alle getesteten Lautsprecher werden entsprechend ihren Anschlussmöglichkeiten sowohl mit dem PC als auch mit dem für Vergleichszwecke bereitstehenden AV-Receiver verbunden. Als AV-Receiver kommt ein Onkyo TX-SR 606 zum Einsatz, der ein 2.1-System bestehend aus zwei Nubert NuLine 32 und einem Nubert NuLine AW 1000 ansteuert. Der Anschluss an den PC erfolgt über eine Asus Xonar DG, die sowohl über Miniklinken-Ausgänge für Mehrkanalton als auch über einen Toslink-Ausgang für den digitalen Signalweg verfügt.

Um die Klangqualität umfangreich und nicht nur anhand einer eingeschränkten Anzahl von Quellen beurteilen zu können, kommen in den Tests mehrere Stereo- und Surround-Medien aus den Bereichen Musik, Film und PC-Spiele zum Einsatz. Es werden sowohl Blu-ray-Disks als auch DVDs, CDs und MP3/FLAC-Dateien in bewusst unterschiedlicher Qualität verwendet. Alle Lautsprechersysteme werden über einen mehrwöchigen Testzeitraum und erst nach Ablauf einer zweiwöchigen Einspielzeit begutachtet. Die Medienauswahl während des Testzeitraums ist dabei stets sehr umfangreich und genreübergreifend. In der Klangbeschreibung werden allerdings nur diejenigen Medien herausgestellt, anhand derer sich bestimmte Charakteristika besonders gut erklären lassen.

Bei dem Raum, in dem alle Tests stattfinden, handelt es sich um einen etwa 20 m² großen und 2,5 Meter hohen Raum in einem Berliner Neubau. Alle Lautsprechersysteme werden entsprechend ihrer Einsatzmöglichkeiten aufgebaut, also in Stereo- oder Mehrkanalpositionierung.

Übliche Variationen im Aufbau, wie die Aufstellung der vorderen Lautsprecher auf dem Schreibtisch, das Anwinkeln auf den Hörplatz oder der Wandabstand, werden während des Testzeitraums nachvollzogen. Nennenswerte Beobachtungen werden bei der Klangbeschreibung erwähnt.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.