GearVRf : Samsung stellt Framework für VR-Inhalte bereit

, 6 Kommentare
GearVRf: Samsung stellt Framework für VR-Inhalte bereit

Mit der Gear VR Innovator Edition, die mittlerweile auch in einer verbesserten Version für das Galaxy S6 und Galaxy S6 edge vorgestellt wurde, hat Samsung erste Schritte im VR-Sektor gemacht. Das Open-Source-Framework GearVRf soll nun Entwickler für die gemeinsam mit Oculus VR entwickelten VR-Brillen gewinnen.

Der Gedanke dahinter ist einfach: Die Hardware kann noch so gut sein, fehlt die passende Software, ist dies nichts wert.

GearVRf-Architektur
GearVRf-Architektur (Bild: GearVRf)

Die einfache Java-Entwicklungsumgebung von GearVRf, die zu gängigen Werkzeugen für die Entwicklung von Virtual-Reality-Inhalten kompatibel ist, soll Entwicklern die Produktion von Videos, Apps und Spielen für die VR-Brillen erleichtern, da sie auch ohne tiefgreifende Kenntnisse von OpenGL und des Oculus-SDKs genutzt werden kann – die gängigen Programmiersprachen Java und C++ reichen aus.

Vorhandene Bilder, Videos und 3D-Modelle können einfach dem virtuellen Raum hinzugefügt und darin bearbeitet werden. Darüber hinaus ermöglicht es die Open-Source-Natur des Frameworks Entwicklern aber auch, den Code einfach den eigenen Anforderungen anzupassen oder Plug-Ins für GearVRf zu entwickeln, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Weitere Informationen zum Gear VR Framework finden Entwickler und andere Interessenten auf der offiziellen Projektseite.