Google Handschrifteingabe : Handschrifterkennung für Android in 82 Sprachen

, 9 Kommentare
Google Handschrifteingabe: Handschrifterkennung für Android in 82 Sprachen
Bild: Google

Die neue Google-App zur Handschrifterkennung ermöglicht auf Android-Smartphones und -Tablets die Eingabe von Text und Emojis in Handschrift beziehungsweise durch Zeichnen. Dabei unterstützt sie 20 unterschiedliche Schriften und 82 Sprachen.

Profitieren sollen insbesondere jene Sprachen, die auf einer Tastatur schwer zu tippen sein können. Dies treffe zum Beispiel auf ideographische Sprachen wie Chinesisch, bei denen sich die Tastaturen oft nur für einen Dialekt eignen, oder auch Sprachen mit einer komplexen Schrift zu, wie man sie in Südasien häufig findet und für die Tastaturlayouts wenig standardisiert und daher dem Nutzer womöglich nicht vertraut seien.

Google Handschrifteingabe

Für andere Sprachen sieht Google die Handschrifterkennung vor allem als Ergänzung zur Eingabe durch Tippen und zur Spracheingabe, die bequemer als das Tippen und im Gegensatz zur Spracheingabe leise ist und sich ebenso wie die beiden anderen Eingabemöglichkeiten in jeder Android-App nutzen lässt. Die Erkennung funktioniert sowohl mit Druckschrift als auch mit Schreibschrift und akzeptiert Eingaben mit der Hand oder dem Eingabestift. Neben der Texterkennung erkennt die Handschrifterkennung auch hunderte Emojis.

„Hallo“ in Chinesisch, Deutsch und Tamil
„Hallo“ in Chinesisch, Deutsch und Tamil (Bild: Google)

Prinzipiell ist die Texterkennung darauf ausgelegt, auch offline zu funktionieren, eine Internetverbindung ist also nicht notwendig. Die besseren Ergebnisse erzielt im Zweifel jedoch die optional mit einem Tipp auf das Icon zuschaltbare Cloud-Erkennung. Generell weniger zuverlässig ist die Handschrifterkennung zudem bei Zahlen.

Die neue App ist nach eigenen Angaben das Ergebnis jahrelanger Forschung und begann mit der Cloud-basierten Handschrifterkennung der Übersetzungsapps für Android, iOS und die mobile Suche sowie die Google Input Tools für Chrome, Chrome OS und weitere Google-Dienste. Da eine Cloud-basierte Lösung nicht immer praktikabel ist, arbeitete Google in den letzten Jahren an weniger komplexen und schnelleren Erkennungsmodellen für traditionelles Chinesisch, Kantonesisch und Hindi sowie an einer in verschiedenen Sprachen nutzbaren Gestensuche, die direkt auf dem Gerät laufen.

Die Google Handschrifteingabe steht als kostenloser Download im Google Play Store bereit und setzt mindestens Android 4.0.3 voraus. Weitere Informationen stellt Google auf einer FAQ-Seite zur Verfügung.