Mainboards : Gigabyte überholt Asus beim weltweiten Absatz

, 78 Kommentare
Mainboards: Gigabyte überholt Asus beim weltweiten Absatz

Das Branchenblatt DigiTimes liefert Zahlen zum Mainboard-Absatz im ersten Quartal 2015. Demnach hat Gigabyte den Marktführer Asus in diesem Zeitraum überholt. Für das Gesamtjahr wird erwartet, dass die Hersteller ihr Absatzziel wegen der schwachen PC-Nachfrage nicht erreichen.

Laut dem Bericht lieferte Gigabyte mit 4,7 bis 4,8 Millionen in den vergangenen drei Monaten mehr Hauptplatinen als Asus mit 4,5 Millionen Platinen aus. Für MSI und ASRock werden je 2,8 bis 3,2 Millionen Mainboards genannt, dabei handelt es sich aber um eine Schätzung für das gesamte erste Halbjahr 2015. Der einsame Wettstreit um die Marktführerschaft zwischen Asus und Gigabyte wird auch dadurch deutlich, dass beide zusammen etwa 80 Prozent des chinesischen Mainboard-Marktes für sich beanspruchen.

Nach Informationen aus Zuliefererkreisen sehen die Prognosen für das Gesamtjahr nicht sehr rosig aus. Sowohl Gigabyte als auch Asus werden voraussichtlich ihr Jahresziel von 20 Millionen veräußerten Mainboards verfehlen, denn für das erste Halbjahr wird der Absatz auf nur 9 Millionen Stück geschätzt. Weltweit soll erneut die durch Tablets und Smartphones sinkende Nachfrage nach PCs ein Grund für die schlechten Prognosen sein. In Europa führe auch der schwächelnde Euro zu niedrigeren PC-Verkäufen.

Der wenig versprechende Ausblick im Mainboard-Geschäft habe MSI veranlasst, den Fokus auf Gaming-Notebooks weiter zu verstärken. ASRock hingegen konzentriere sich mehr auf Produkte für IPC-Server.