Microsoft Lumia 640 XL im Test : Windows Phone auf 5,7 Zoll für unter 200 Euro

, 93 Kommentare
Microsoft Lumia 640 XL im Test: Windows Phone auf 5,7 Zoll für unter 200 Euro

Spätestens mit dem oft betonten Erfolg des Lumia 520 setzt Microsoft bei Windows Phone stärker auf günstigere Smartphones als auf Flaggschiffe. Der High-End-Markt gehört iOS und Android, im unteren Preissegment schafft es Microsoft leichter, Fuß zu fassen. Auf dem Mobile World Congress 2015 enthüllte der Konzern aus Redmond seine neue Mittelklasse Lumia 640 und 640 XL. Für eine Preisempfehlung von 219 Euro bietet das letztgenannte Modell ein 5,7 Zoll großes Display und eine 13-Megapixel-Kamera. Ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, klärt der Test.

Spezifikationen

In der Vergangenheit setzten Nokia/Microsoft bei erschwinglicheren Smartphones bereits häufiger auf den Snapdragon 400, so auch beim Lumia 640 XL. Der stärkere Snapdragon 800 bleibt den Flaggschiffen Lumia 930 und Lumia 1520 vorbehalten. Sowohl der Akku mit 3.000 mAh Nennladung als auch das Display mit 5,7-Zoll-Diagonale werden derzeit nur von zwei Lumia-Smartphones, den Phablets Lumia 1320 und Lumia 1520, überboten.

Microsoft Lumia 640 XL (Dual-SIM)
Microsoft Lumia 640
Nokia Lumia 930
Software:
(bei Erscheinen)
Windows Phone 8.1
Display: 5,70 Zoll
720 × 1.280, 258 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
5,00 Zoll
720 × 1.280, 294 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
SoC: Qualcomm Snapdragon 400
2 × Krait 200, 1,20 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 800
4 × Krait 400, 2,20 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Adreno 305
450 MHz
Adreno 330
450 MHz
RAM: 1.024 MB
LPDDR2
2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 8 GB (+microSD) 32 GB
Kamera: 13,0 MP, 1080p
LED, f/2,0, AF
8,0 MP, 1080p
LED, f/2,2, AF
20,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,4, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP, 1080p
AF
0,9 MP, 720p
AF
1,2 MP, 720p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Nein
Nein
Variante
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 b/g/n 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.0 4.0 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, NFC
SIM-Karte: Micro-SIM, Dual-SIM
Micro-SIM
Variante
Micro-SIM, Dual-SIM
Nano-SIM
Akku: 3.000 mAh (11,40 Wh)
austauschbar
2.500 mAh
austauschbar
2.420 mAh (9,20 Wh)
fest verbaut, kabelloses Laden
Größe (B×H×T): 81,5 × 157,9 × 9,00 mm 72,2 × 141,3 × 8,80 mm 71,0 × 137,0 × 9,80 mm
Schutzart:
Gewicht: 171 g 145 g 167 g
Preis: 219 € 139 € / 159 € / 179 € ab 359 €

Design & Verarbeitung

Auch beim 640 XL ist auf den ersten Blick die Formsprache der Lumia-Reihe erkennbar. Vor allem die Kombination mit dem leuchtenden Orange des Testmusters lässt schnell erahnen, aus welcher Feder das Smartphone stammt. Die Rückseite aus mattem Kunststoff umschließt das Modell auch am Rand und wirkt solide und stabil. Zudem sitzt die abnehmbare Rückschale passgenau, das Lumia 640 XL wirkt wie aus einem Guss, Spaltmaße sind minimal und gleichmäßig. Unter der Verkleidung erhält der Nutzer Zugriff auf die Schächte für bis zu zwei SIM-Karten, eine microSD-Karte und den Akku. Die Verarbeitung überzeugt beinahe vollständig, einzig ein leichtes Knarzen lässt sich unter Kraftaufwand an den Rändern entlocken.

Die Verarbeitung überzeugt
Die Verarbeitung überzeugt
Die Verarbeitung überzeugt
Die Verarbeitung überzeugt

Weniger überzeugen die Druckpunkte der Tasten: Während der An-/Ausschalter einen präzisen und satten Hub aufweist, wirkt vor allem die Lautstärkewippe lasch. Die Leiser-Taste des Testexemplars hinterließ kein spürbares Feedback zum Tastendruck, so dass oft nicht wahrnehmbar war, ob der Tastendruck zustande gekommen ist. Die Lauter-Taste verfügt über mehr Hub, ist jedoch weicher als der Einschaltknopf. Aufgrund des großen Displays ist die Bedienung mit einer Hand nicht vollständig möglich. Die rückwärtige Kamera steht leicht aus dem Gehäuse hervor, durch die mittige Platzierung lassen sich Texteingaben auf flachem Untergrund aber ohne Kippeln vornehmen.

Auch das Lumia 640 XL kommt in knalligen Farben
Auch das Lumia 640 XL kommt in knalligen Farben
Auch das Lumia 640 XL kommt in knalligen Farben
Auch das Lumia 640 XL kommt in knalligen Farben

Insgesamt überzeugt die Verarbeitung des Lumia 640 XL. Das Smartphone wirkt trotz der kleinen Schwächen im Detail solide und hochwertig.

Display

Das 5,7 Zoll große Display ist ein, wenn nicht das Hauptmerkmal des Smartphones und prägt den Namenszusatz „XL“. Die Auflösung beträgt 720 × 1.280 Bildpunkte, woraus eine Pixeldichte von 258 ppi resultiert. Diese ist in Anbetracht des großen Bildschirms bei Texten oder hochauflösenden Multimedia-Inhalten etwas grobkörnig, bei einem unverbindlichen Verkaufspreis von 219 Euro aber verschmerzbar.

Kritischer ist hingegen die geringe Helligkeit von maximal 347 cd/m². Zwar soll die ClearBlack-Technologie die Ablesbarkeit in der Sonne verbessern, bei stark einfallendem Licht ist ein klares Bild aber kaum gegeben. Für die meisten anderen Situationen reicht die Helligkeit hingegen aus. Auch die Blickwinkel können trotz IPS-Panel nicht in Gänze überzeugen. Bei seitlicher Betrachtung verändern sich die Farben sehr schnell und relativ leicht, bleiben im Anschluss aber über weite Strecken konstant. Eine Ausnahme bildet lediglich die Betrachtung von der rechten Seite: Hier gingen beim vorliegenden Exemplar die orangen Kacheln je nach Ausrichtung stark ins Rot über. Beim Kontrast positioniert sich das 640 XL mit 1.156:1 im Mittelfeld, die Farbdarstellung ist mit rund 5.900 Kelvin tendenziell etwas wärmer.

Zusammengefasst kommt der Bildschirm nicht über unteres Mittelmaß hinaus, gerade die niedrige Maximalhelligkeit und die schwachen Blickwinkel fallen ins Gewicht.

Das Display ist 5,7 Zoll groß...
Das Display ist 5,7 Zoll groß...
...und bietet 720 × 1.280 Pixel
...und bietet 720 × 1.280 Pixel

Auf der nächsten Seite: Performance & Betriebssystem