Telefonie : O2 schaltet Voice-over-LTE für Nutzer frei

, 34 Kommentare
Telefonie: O2 schaltet Voice-over-LTE für Nutzer frei
Bild: Christoph Aron (CC BY 2.0)

Bereits Mitte letzten Jahres verkündete O2 die technische Verfügbarkeit von Voice-over-LTE (VoLTE) in einigen Städten. Inzwischen ist VoLTE technisch im gesamten O2-LTE-Netz verfügbar und wird nun für verschiedene Smartphones freigegeben.

Für die Unterstützung von VoLTE wird eine angepasste Firmware benötigt. Das Samsung Galaxy S5 wird diese noch im April erhalten. Danach sollen das Nokia Lumia 830 und 640 sowie das Sony Xperia Z3 folgen. Der Anbieter macht an dieser Stelle keine genauen Angaben, es heißt lediglich „in Kürze“. Telefonie über das 4G-Netz wird sowohl mit gebrandeten als auch frei auf dem Markt erhältlichen Smartphones funktionieren, wie O2 ComputerBase auf Nachfrage mitteilte.

LTE-fähige Smartphones mussten im Netz von O2 für Telefonate bislang noch auf das UMTS- oder GSM-Netz zurückgreifen. Die nun entfallenden Netzwechsel erhöhten den Stromverbrauch des Smartphones. Die weiteren Vorteile von VoLTE sind vielfältig. Zum einen werden Gespräche schneller aufgebaut. Zum anderen unterstützt VoLTE HD-Telefonie, die für verbesserte Sprachqualität sorgen soll. Bei Benutzung von VoLTE steht drei- beziehungsweise sechsmal so viel Bandbreite wie unter UMTS respektive GSM zur Verfügung.

Zudem soll das O2-LTE-Netz in Deutschland massiv ausgebaut werden. Derzeit bietet es eine Netzabdeckung von 62 Prozent der Bevölkerung. Bereits Ende 2016 soll eine Outdoor-Abdeckung von 90 Prozent erreicht werden. Vorreiter bei VoLTE ist in Deutschland Vodafone: Bereits seit Mitte März ist die Telefonie über das 4G-Netz möglich.