Trusted Voice : Google entsperrt Smartphone mit vertrauenswürdiger Stimme

, 22 Kommentare
Trusted Voice: Google entsperrt Smartphone mit vertrauenswürdiger Stimme

Google erweitert die sogenannten Smart-Lock-Entsperroptionen für Android um eine Variante mit Überprüfung der Stimme des Nutzers. Die Funktion setzt die aktuelle Version der Google Play Services voraus und wird in Etappen bereitgestellt.

In den Vereinigten Staaten wird die Funktion „Trusted Voice“ bereits vereinzelt Nutzern angeboten, wie Android Police auf Basis von einem eingesendeten Screenshot berichtet. Ist „Trusted Voice“ aktiviert, kann das Smartphone mit dem Sprachbefehl „OK Google“ entsperrt werden. Die Funktion tauchte bei einigen Geräten bereits mit der Verteilung der aktuellen Google Play Services 7 auf, führte nach Auswahl aber nur in die Spracheinstellungen der Google-Suche, wo weitere Optionen fehlten. Jetzt findet sich dort unter der Einstellung für die Nutzung von „OK Google“ auch ein Eintrag für die Aktivierung der vertrauenswürdigen Stimme.

Trusted Voice
Trusted Voice (Bild: Android Police)

Google liefert neue Android-Funktionen bekanntermaßen in Etappen aus, so dass diese nicht für alle Anwender und Länder gleichzeitig zur Verfügung stehen. Auf einem Motorola Moto G (2014) der Redaktion fehlt die Option ebenso wie auf einem LG G3.

Smart Locks sind Alternativen zur klassischen Displaysperre per PIN, Passwort oder Muster. Um sie nutzen zu können, muss unter Android im Einstellungsmenü für Sicherheit zu den „Trust Agents“ gewechselt werden, wo sich anschließend die Funktion Smart Lock aktivieren lässt. Daraufhin ist im Menü Sicherheit der neue Eintrag Smart Lock zu finden.

Hier lässt sich beispielsweise festlegen, ob das Smartphone durch andere vertrauenswürdige Geräte wie eine Smartwatch oder vertrauenswürdige Orte wie das heimische WLAN entsperrt werden kann. Trusted Face ermöglicht das Entsperren über die Frontkamera und das eigene Gesicht. Die Körpererkennung nutzt stattdessen den Beschleunigungssensor und versucht zu erkennen, ob der Nutzer das Smartphone in der Hand hält oder bei sich trägt, um es im entsperrten Zustand zu halten. Wird das Smartphone abgelegt, soll die Displaysperre automatisch greifen. Google weist bei Smart Locks darauf hin, dass diese weniger Sicherheit bieten als klassische Entsperrmethoden. Eine Person mit ähnlicher Stimme oder Aufzeichnung der Stimme könnte das Smartphone laut Google ebenfalls entsperren.