Apple Watch OS 1.0.1 : Aktualisierung mit „Find my Watch“ erwartet

, 24 Kommentare
Apple Watch OS 1.0.1: Aktualisierung mit „Find my Watch“ erwartet

Mit der nächsten Version von Watch OS für die Apple Watch wird die Funktion „Find my Watch“ erwartet, die Nutzern die Möglichkeit geben soll die Uhr zu orten und Daten aus der Ferne zu löschen. Zudem soll Apple Entwicklern die Möglichkeit geben, die Komplikationen der Uhr auf alternativen Ziffernblättern zu nutzen.

Dabei wird zwischen „Smart Leashing“ und dem eigentlichen Auffinden der Uhr unterschieden. Bei Smart Leashing soll die Uhr die relative Position zu dem gekoppelten iPhone über das WLAN-Signal feststellen. Laut einer Quelle von 9to5Mac will Apple dem Nutzer optional auch die Möglichkeit bieten, dass ihn die Uhr darüber informiert, wenn das Smartphone liegen gelassen wird. Unklar ist bislang, ob diese Funktionen bereits mit der aktuellen Generation der Apple Watch funktionieren, oder die Uhr einen stärkeren WLAN-Chip benötigt, so dass erst die nächste Generation der Apple Watch die Funktion nutzen kann. Zudem sollen Nutzer mit Find my Watch die Uhr orten und die darauf befindlichen Daten löschen können, falls diese gestohlen oder verloren wird. Wie die Umsetzung, die Daten auf der Uhr aus der Ferne zu löschen, ohne dass die Uhr eigenständig eine Datenverbindung aufbauen kann, aussieht, ist allerdings unklar.

Auch für den Bereich Fitness und Gesundheit soll Apple neue Features planen. So wird spekuliert, dass es mit der kommenden Watch-OS-Version möglich sein soll, dass die Uhr den Nutzer über einen unregelmäßigen Herzschlag informiert. Dabei ist noch unklar, ob Apple diese Funktion auf den Markt bringen wird, da rechtliche Bedenken bestehen, so 9to5Mac. In den kommenden Jahren soll Apple einen Blutdruck- und Blutzucker-Sensor sowie Möglichkeiten zur Überwachung des Schlafes einbauen. Zudem wird für dieses Jahr die angekündigte Unterstützung von nativen Watch-OS-Apps erwartet.

Komplikationen auf Zifferblatt
Komplikationen auf Zifferblatt (Bild: 9to5Mac)

Zudem soll geplant sein, Anbietern von alternativen Zifferblättern Zugriff auf die Komplikationen der Uhr zu geben. So soll es den Entwicklern möglich sein, Widgets für die Akkulaufzeit, den Wecker, den Kalender und die Temperatur einzubauen. Auch soll Apple an mehreren Twitter-Komplikationen arbeiten. Außerdem plane der Konzern, die Apple Watch in Zukunft als „primäres Eingabegerät des Apple TV“ zu bewerben, so 9to5Mac.

Update 20.05.2015 02:14 Uhr  Forum »

Inzwischen wurde mit Watch OS 1.0.1 die erste Aktualisierung für die Apple Watch veröffentlicht. Das 51,6 Megabyte große Update lässt sich über ein verbundenes iPhone herunterladen und installieren. Dabei handelt es sich allerdings noch nicht um die große Aktualisierung, über die 9to5Mac berichtete.

Als weitere Sprachen werden mit Watch OS 1.0.1 Dänisch, Niederländisch, Brasilianisches Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Thailändisch und Türkisch unterstützt. Zudem bringt Apple die ethnischen Emojis, die bereits für iOS und OS X eingeführt wurden, auf die Watch.

Weitere Verbesserungen sind im Fitness-Bereich zu finden. So kann die Apple Watch nun beispielsweise den Kalorienverbrauch bei Indoor-Radfahr- und Rudertrainings schneller berechnen. Die angekündigte Unterstützung von nativen Drittanbieter-Apps ist nicht umgesetzt worden. Dafür ist die Leistung von Apps, die über das iPhone aufgespielt werden, verbessert worden. Des Weiteren hat Apple 14 Sicherheitslücken in Watch OS behoben.