Risikokapital : Auftragsfertiger Foxconn investiert in Cyanogen

, 5 Kommentare
Risikokapital: Auftragsfertiger Foxconn investiert in Cyanogen
Bild: Johan Larsson (CC BY 2.0)

In der bereits abgeschlossenen dritten und 80 Millionen Dollar schweren Finanzierungsrunde der Cyanogen Inc. hat sich neben anderen großen Unternehmen auch der Auftragsfertiger Foxconn beteiligt. Das Geld soll unter anderem in die Weiterentwicklung des Cyanogen-Betriebssystems fließen.

Über die Höhe der durch Foxconn getätigten Investition gibt es keine näheren Informationen, neben dem insbesondere als Apple-Zulieferer bekannten Auftragsfertiger Foxconn unterstützten unter anderem auch Qualcomm, Telefónica Ventures und der Medienmogul Rupert Murdoch den Entwickler des kommerziellen Cyanogen OS und Unterstützer des freien CyanogenMod-Betriebssystems. Microsoft hingegen entschied sich für einen Kooperationsvertrag mit Cyanogen Inc..

Kirt McMaster, Cyanogen-Inc-CEO betonte, dass „Foxconn und unsere breitgefächerte Gruppe an strategischen Investoren und Partner die Wertschöpfungskette für Mobiltelefone widerspiegeln“. Bisher konnte Cyanogen Inc. Finanzmittel in Hohe von 110 Millionen Dollar einsammeln, die Mittel der dritten Finanzierungsrunde sollen der Rekrutierung von Personal und der Beschleunigung der Entwicklung des Betriebssystems dienen. Eine weitere Finanzierungsrunde ist zumindest bislang nicht angekündigt.