FSP Hydro G : Drei Netzteile mit austauschbaren Logos in drei Farben

, 23 Kommentare
FSP Hydro G: Drei Netzteile mit austauschbaren Logos in drei Farben
Bild: FSP

FSP stellt neue Netzteile der Hydro G Serie vor. Die 650, 750 und 850 Watt starken Modelle verfügen über eine 80Plus-Gold-Zertifizierung, die Kühlung wurde mit einem 135 Millimeter großen Lüfter mit FDB-Lager optimiert. Eine Besonderheit stellt das austauschbare Logo dar, das in drei Farbvariationen erhältlich ist.

Blau, Grün und Rot stehen dem Anwender zur Auswahl. Auf der technischen Seite wirbt FSP mit einer 80Plus-Gold-Zertifizierung, der Wirkungsgrad soll im Schnitt bei über 90 Prozent liegen. Keine Kompromisse werden im Bereich der Schutzschaltungen eingegangen, alle Funktionen inklusive dem Überstromschutz (OCP) sowie dem Überhitzungsschutz (OTP) sind vorhanden.

FSP Hydro G

Im Bereich der Kondensatoren wird mit japanischen Primärkondensatoren geworben, auf der Darstellung der technischen Plattform sind zudem Modelle von Teapo auf der Sekundärseite erkennbar. Für eine stabile Spannungsregulation sorgen DC-DC-Module für die 3,3-Volt- und 5-Volt-Schienen.

Modell Hydro G 650 Watt Hydro G 750 Watt Hydro G 850 Watt
AC Input Voltage 100-240V, 50-60Hz
DC Output +3,3V 25A
+5,0V 25A
+12V 54,16A 62,5A 70,83A
-12,0V 0,5A
+5Vsb 3,5A
+3,3V & +5V Comb. 150W
+12V Comb. 650W 750W 850W
Gesamtleistung 650W 750W 850W

Sämtliche Hydro-G-Modelle verfügen über ein vollmodulares Kabelmanagement. Bereits die kleinste Version mit 650 Watt Gesamtleistung ist mit vier 6+2-Pin-Steckern für die Grafikkarte Multi-GPU tauglich. Mit der höchsten Ausbaustufe lassen sich bereits drei High-End Grafikkarten anschließen. Sämtliche Modelle der Serie verfügen über einen semipassiven Modus: Unterhalb einer Belastung von 25 Prozent stellt der Lüfter seine Arbeit ein.

Kabelausstattung Hydro G 650 Watt Hydro G 750 Watt Hydro G 850 Watt
24-Pin ATX 1
4/8-Pin EPS 1 x 4+4 Pin
6+2-Pin PCIe 4 6
SATA 10 12
Molex 5 6
Floppy 1 2

Auf Nachfrage von ComputerBase wurde der September als Veröffentlichungstermin genannt. Die Preise sollen bei 114 Euro für 650 Watt, 128 Euro für 750 Watt und 145 Euro für 850 Watt liegen.

Der Netzteilhersteller FSP ist in Europa bislang eher als Zulieferer für bekannte Marken bekannt gewesen. Beispielsweise verfügen sämtliche Modelle der kürzlich vorgestellten Serie Dark Power Pro P11 von be quiet! über eine technische Plattform von FSP. Gut möglich also, dass die noch ausstehenden kleineren Modelle der P11-Serie auf einer modifizierten Plattform des Hydro G basieren werden. Ein auf der Website von FSP veröffentlichtes Bild des Innenraums weist bereits Ähnlichkeiten mit dem älteren be quiet! Dark Power Pro P10 550 Watt auf.