Google Fotos : App für Fotos und Videos mit unbegrenztem Speicherplatz

, 23 Kommentare
Google Fotos: App für Fotos und Videos mit unbegrenztem Speicherplatz
Bild: Google

Mit der App Fotos versucht Google, der Flut an Aufnahmen auf Smartphones und Tablets Herr zu werden und sie sinnvoll zu sortieren. Fotos werden automatisch in Googles Cloud-Speicher Drive abgelegt, synchronisiert und lassen sich vielfältig bearbeiten und teilen.

Google gestattet die unbegrenzte kostenlose Ablage von Fotos „in hoher Qualität mit verringerter Größe“, der Speicherbedarf unkomprimierter Originaldateien wird hingegen auf das Speicherkontingent bei Google Drive angerechnet. Während das komprimierte Speichern in erster Linie für Aufnahmen von Smartphones und einfachen Kompaktkameras gedacht ist, soll die kostenpflichtige Option auch umfangreiche Foto-Archive mit Aufnahmen von Spiegelreflexkameras ermöglichen.

Google Fotos – Kostenloser neuer Dienst

Um das Finden von Fotos und spätere Betrachten der Bilder einfacher und ansprechender zu gestalten, greift Google auf viele eigene Dienste zurück. So werden Fotos beispielsweise automatisch nach Personen sortiert, indem die Bilder analysiert werden, ohne dass der Benutzer ein einziges Bild manuell markieren muss. Auch die bekannte Sortierung nach Orten, Monaten und Jahren bietet Google Fotos. Googles Bildersuche dient auch in der App zum Finden von thematisch passenden Bildern, so dass dem Nutzer alle Bilder mit Hunden angezeigt werden sollen, wenn er als Suchbegriff „Hund“ eingibt – ebenfalls ohne die manuelle Vergabe von Tags oder Labeln.

Google Fotos – Sortierung nach Personen und Orten
Google Fotos – Sortierung nach Personen und Orten (Bild: Google)
Google Fotos – Bildersuche
Google Fotos – Bildersuche (Bild: Google)
Google Fotos – Assistent
Google Fotos – Assistent (Bild: Google)

In der App können zudem die Farben und die Beleuchtung der Fotos bearbeitet werden oder aus mehreren Fotos und Videos automatisch Collagen, Animationen und Filme mit Soundtrack erstellt werden. Fotos und Videos können aus der App heraus beispielsweise über Facebook, Google Hangouts, Twitter und WhatsApp geteilt werden. Darüber hinaus kann der Benutzer für jeden Satz Fotos oder Videos oder für ein beliebiges Album einen Link erstellen und diese Dateien anhand des Links für andere Personen freigeben. Die Empfänger müssen dabei selbst nicht Nutzer von Google Fotos sein, können freigegebene Bilder jedoch mit einem einzigen Klick in der eigenen Bibliothek speichern, falls sie es sind.

Die App soll noch im Laufe des Tages für Android, iOS und im Browser zur Verfügung stehen.