GTA V : Schadsoftware in zwei beliebten Modifikationen

, 32 Kommentare
GTA V: Schadsoftware in zwei beliebten Modifikationen
Bild: Rockstar Games

Nutzerberichten zufolge handeln sich Mod-Nutzer bei der Installation zweier Modifikationen für Grand Theft Auto V Schadsoftware in Form eines Keyloggers ein. Betroffenen Anwendern wird unter anderem empfohlen, die eigenen Passwörter zu ändern.

Konkret betroffen sind die Modifikationen „No Clip“ und „Angry Planes“. Beide Modifikationen enthalten unter Umständen einen Keylogger, der sich hinter einem Prozess namens Fade.exe versteckt. Abgesehen vom Aufzeichnen der Tastatureingaben ist die Schadsoftware einem Nutzerbericht zufolge auch in der Lage, Spam auf Facebook, Twitch und Steam zu verbreiten und Benutzerdaten auf den entsprechenden Plattformen auszulesen.

Aufgrund mangelnder Signaturen wurde die Schadsoftware zunächst nicht von gängigen Virenscannern erfasst, inzwischen geben Virenschutz-Programme allerdings Alarm. „Das war eine extrem hinterhältige Attacke, etwas was ich in 12 Jahren GTA-Modding nicht gesehen habe“, kommentiert ein Moderator der Mod-Datenbank GTA5-Mods.com. Man werde aus dem Angriff Konsequenzen ziehen und Scripts vor der Freigabe intensiver prüfen. Zudem betont der Anbieter, dass über OpenIV bezogene Spielinhalte aufgrund der Natur der Dateien keine Schadsoftware enthalten können.

Betroffenen Nutzern wird geraten, ihre Passwörter unverzüglich zu ändern, eine ausführliche Anleitung zur Entfernung des Virus' ist auf gtaforums zu finden.