Kaveri Refresh : Neue AMD-Prozessoren mit Radeon-Grafik ab 28. Mai

, 74 Kommentare
Kaveri Refresh: Neue AMD-Prozessoren mit Radeon-Grafik ab 28. Mai

Am 28. Mai sollen laut Berichten aus Herstellerkreisen die neuen APUs aus der Kaveri-Serie vorgestellt werden. Eine japanische Seite nennt sogar die exakte Uhrzeit: Um 21 Uhr Ortszeit, also 14 Uhr deutscher Zeit, soll es soweit sein.

Erwartet werden in diesem Zusammenhang die bereits seit längerer Zeit gehandelten APUs auf Basis der Steamroller-Prozessorkerne gepaart mit Radeon-Grafik. Im Handel werden die Modelle, angeführt vom Flaggschiff A10-7870K, bereits gelistet, in wenigen Tagen soll der offizielle Start erfolgen. Während die neuen APUs im Retail-Geschäft weiterhin als 7000er-Serie laufen sollen, werden sie von AMD im OEM-Markt als 8000er-Generation vermarktet.

Alle Details dazu werden in Kürze publiziert – sowohl von AMD selbst als auch direkt im Handel, denn dieser liefert die APUs bereits jetzt für 141 US-Dollar aus. Damit ist die APU nur minimal teurer als der bisher schnellste Kaveri-Chip, der A10-7850K, der im Zuge dessen in einigen Wochen vermutlich auslaufen wird.

Update 26.05.2015 17:25 Uhr  Forum »

CPU-World hat erste Anwendungen mit einem ASRock-Mainboard gestartet, begleitet von den Analyse-Tools CPU-Z und GPU-Z. Diese offenbaren den bereits spekulierten Basistakt von 3,9 GHz und einen maximalen Turbo von 4,1 GHz. Deutlich interessanter ist jedoch der Takt der 512 Shader starken Grafiklösung, der nun 867 statt zuvor 720 MHz beträgt – ein Plus von 20 Prozent.

CPU-Z vom 7850K vs. 7870K
CPU-Z vom 7850K vs. 7870K (Bild: CPU-World)
GPU-Z vom 7850K vs. 7870K
GPU-Z vom 7850K vs. 7870K (Bild: CPU-World)

Nicht gefeit waren die ersten Analysen jedoch von Problemen, einer hohen Spannung und dem sehr schnell greifenden Heruntertakten des Prozessors. In wPrime lief das System nur bei den kurzen Tests auf den anvisierten hohen Taktraten, danach taktete die CPU massiv herunter. Hier sind vor dem offiziellen Start noch aktualisierte BIOS-Updates nötig, CPU-World konnte den Fehler nicht mittels Einstellungen im BIOS beheben.