Master Chief Collection : Einzelspieler-Missionen von Halo 3: ODST als DLC

, 9 Kommentare
Master Chief Collection: Einzelspieler-Missionen von Halo 3: ODST als DLC

Wie angekündigt hat Microsoft noch im Mai die Halo Master Chief Collection auf der Xbox One um die Einzelspieler-Kampagne des Spin-Offs Halo 3: ODST erweitert. Derzeit erhalten den DLC lediglich Nutzer, welche die Erweiterung als Ausgleich für Serverprobleme zum Verkaufsstart der Halo-Gesamtausgabe kostenlos beziehen dürfen.

Das kostenlose Angebot gilt für diejenigen, die sich zwischen dem 11. November 2014 und dem 19. Dezember 2014 bei ihrem Live-Nutzerkonto angemeldet und Halo auf der Xbox One gespielt haben. Ausgeliefert wird der DLC über einen Code, der automatisch über das Live-Nachrichtensystem verschickt wird. Die entsprechende Nachricht ist bis zum 30. Juni sichtbar. Wie Microsoft explizit betont, verfällt das Angebot nach dem genannten Termin nicht, soll sich ab Juli aber nur noch über den Kundendienst in Anspruch nehmen lassen. Zum Spielen wird weiterhin der Besitz einer Kopie der Master Chief Collection vorausgesetzt.

Nach dem rund neun Gigabyte großen Download kann die neue Kampagne über ein Untermenü im Reiter „Halo 3“ der Master Chief Collection aufgerufen werden. Der DLC enthält lediglich die Einzelspieler-Missionen von Halo 3: ODST. Der beliebte Firefight-Modus für den Mehrspieler-Part des Shooters ist nicht Teil des Angebots. Wie alle Teile der für die Xbox One überarbeiteten Shooter-Reihe wird auch ODST mit einer Auflösung von 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde auf dem Bildschirm ausgegeben. Im Live-Store soll der DLC „bald“ für alle anderen Spieler zu einem Preis von rund fünf Euro erhältlich sein.

Halo 3: ODST – Xbox One

Parallel zu dem DLC hat Microsoft am heutigen Tag einen weiteren Patch für die Master Chief Collection veröffentlicht. Dieser erweitert den Mehrspieler-Modus für alle Nutzer um die Karte „Remnant“, die als Teil von Halo 2: Anniversary vollständig neu erstellt wurde. Neben zahlreichen Fehlerbehebungen, die sich im Einzelnen in den umfangreichen Patchnotes einsehen lassen, wird vor allem das Matchmaking weiter verbessert. Strafen für das vorzeitige Verlassen einer Partie werden zudem beim Finden von Spielen ohne Verzögerung berücksichtigt.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser „tgsn4k3“ für den Hinweis zu dieser Meldung!