Microsoft Office 2016 : Erste öffentliche Vorschau freigegeben

, 65 Kommentare
Microsoft Office 2016: Erste öffentliche Vorschau freigegeben

Im März 2015 hat Microsoft die erste Vorschau-Version der neuen Büro-Suite Office 2016 für Windows für Entwickler freigegeben, nun folgt die erste öffentliche Preview. Diese steht nun sowohl für Office-365-Nutzer als auch für andere Interessierte zum Download bereit.

Zu den Neuerungen zählt neben der verbesserten Zusammenarbeit mehrerer Nutzer das neue Information Right Management (IRM), mit dem sich unter anderem Zugriffsrechte einrichten lassen oder Data Loss Protection (DLP), um Daten vor einem nicht autorisierten Zugriffen zu schützen. Die Mail-Lösung Outlook 2016 erhält daneben eine verbesserte Suche.

Office 2016 Preview für Windows

Für die neue Preview wird ein PC oder Tablet mit mindestens Windows 7 und rund drei Gigabyte freier Speicherplatz benötigt. Die Vorschau gelangt dabei auf zweierlei Arten auf das Gerät: Nutzer von Office 365 oder Office 365ProPlus installieren diese einfach über ihren Account beziehungsweise über den Software-Bereich, alle anderen Interessierten müssen die neue Version zunächst in der 32- oder 64-Bit-Variante herunterladen und mit dem sich im Dateinamen enthaltenen Produkt-Key aufspielen.

Der Download besteht lediglich aus einem knapp vier Megabyte großen Installer, welcher die benötigten Komponenten nachlädt. Die Vorschau sollte zudem nicht auf Produktiv-Rechnern getestet werden, da die Preview nicht neben bestehenden Office-Installationen aufgespielt werden kann.

Erscheinen soll Office 2016 im kommenden Herbst, womit sich anfängliche Informationen über eine Veröffentlichung im zweiten Halbjahr 2015 bestätigt haben.