Motorola : Weitere Gerüchte um eine 3. Generation des Moto X

, 16 Kommentare
Motorola: Weitere Gerüchte um eine 3. Generation des Moto X

Bereits Ende März traten erste Gerüchte auf, die eine neue Generation des Moto X für den Herbst 2015 voraussahen. Nun wurden weitere Gerüchte laut, welche teilweise andere technische Spezifikationen vermuten lassen.

Der größte Unterschied zur mittlerweile im Oberklasse-Segment angekommenen Smartphone-Reihe dürfte die mutmaßliche Abkehr von Qualcomms Snapdragon 810 hin zur Variante 808 sein. Diese Kombination aus Cortex-A57 und Cortex-A53 erlaubt den beiden A57-Kernen eine Taktrate von bis zu 1,82 Gigahertz, während der A53-Teil mit vier Kernen bis zu 1,44 Gigahertz Taktung ermöglicht. Deutlich wachsen sollen sowohl der interne Speicher wie auch der Arbeitsspeicher. Demnach würden dem Nutzer in der neuen Auflage für das Betriebssystem, Applikationen und Daten wahlweise 32 oder 64 Gigabyte zur Verfügung stehen. Eine Möglichkeit zur Erweiterung per Speicherkarte soll es auch in der neuen Ausgabe nicht geben. Das RAM soll dank 64-Bit-Architektur des SoC auf vier Gigabyte anwachsen. Der verwendete Akku wächst ebenfalls und soll mit einer Leistung von 3.280 mAh die Intervalle zwischen den Ladungen deutlich erhöhen. Als OS wird bisher Android 5.1.1 gehandelt.

Motorola Moto X (2014)

Die Größe des Displays bleibt mit 5,2 Zoll unberührt, zur Darstellung soll ebenfalls weiterhin die AMOLED-Technik Verwendung finden. Die Auflösung soll hingegen auf 2.560 × 1.440 Bildpunkte ansteigen, was in einer Pixeldichte von 565 ppi resultiert. Die Auflösung der Hauptkamera mit Pixel-Clear-Technologie soll von bisher 13 Megapixeln auf 16 Megapixeln anwachsen. Gleiches gilt für die Frontkamera, die beim neuen Moto X mit fünf Megapixeln auflösen soll.

Bereits von Motorola bestätigt wurde die Verlagerung der Produktion ins chinesische Wuhan in der Provinz Hubei. Damit handelt es sich bei dem 2014er Moto X um das letzte Smartphone von Motorola, das zumindest noch in der Endmontage in den USA gefertigt wurde. Es wird weiterhin davon ausgegangen, dass das diesjährige Motorola-Flaggschiff im Rahmen der im Herbst stattfindenden Internationalen Funkausstellung in Berlin vorgestellt wird.