4/5 MSI Cubi im Test : Ein NUC-Konkurrent mit Vollausstattung

, 40 Kommentare

4K, H.265 und Watchever

Wie beim Vorgänger liegt bei der Wiedergabe von Videos in Full HD von der SSD auch beim MSI Cubi eine CPU-Last von maximal drei Prozent an, unter Ultra HD steigt sie bei der Wiedergabe dank genutztem H.264-Codec kaum auf bis zu vier Prozent im Durchschnitt.

Die geringe CPU-Last zeigt sich auch bei der Leistungsaufnahme des Gesamtsystems. Mit elf Watt liegt sie im grünen Bereich und der Lüfter hat nichts zu tun, sodass der Mini-PC unhörbar ist.

HEVC/H.265 in der 4K-Wiedergabe

Zum dritten Mal im Mini-PC-Test ist HEVC bzw. der H.265-Standard vertreten. Dafür wird im ComputerBase-Test der Media Player Classic Home Cinema in Version 1.7.8 genutzt, das Video-Material stammt aus dem HEVC-Showcase von DivX – in der 4K-Variante von Sintel. Intels Grafiktreiber für Broadwell bietet seit Januar 2015 teilweise GPU-Beschleunigung des neuen Formats, weshalb die Videos auch auf der HD 5500 abspielbar sind.

Die Grenzen werden beim kleinsten Core i3 mit einer sehr schwankenden, durchschnittlichen CPU-Last von 40 bis zu 80 Prozent aufgezeigt, in Extremfällen stockt das Bild. Der leicht geringere Takt der CPU-Kerne als auch der der Grafik, die zudem nur 23 statt 24 Execution Untis besitzt, macht sich beim ohnehin schon grenzwertigen Verhalten zusätzlich bemerkbar.

Die Leistungsaufnahme ist mit bis zu 20 Watt beim Cubi ebenfalls alles andere als gering, ein normales Ultra-HD-Video wird bei exakt der Hälfte wiedergegeben. Da aber sowohl die Abspielsoftware als auch der Grafiktreiber noch in den Kinderschuhen stecken, können zukünftige Updates noch mehr Leistung bei weniger Verbrauch möglich machen. Der April-Treiber von Intel sorgte als dritter Treiber in diesem Jahr allerdings für keine weitere Verbesserung in diesem Bereich.

Streaming mit Watchever

Das Streaming mit Watchever.de über die DRM-Lösung Silverlight bleibt auch 2015 eine kleine Herausforderung. Maximal 37 Prozent Prozessorlast sind für einen Core i3 mit vier Prozessorthreads alles andere als wenig, allerdings gewährleistet die CPU einen ruckelfreien Betrieb auch im HD-Modus. Beim SD-Betrieb rangiert der PC meistens bei einer CPU-Last von maximal 23 Prozent und damit im problemlosen Bereich.

Auf der nächsten Seite: Fazit und Empfehlung