Netzausbau : Dobrindt kündigt Ende der Funklöcher für 2018 an

, 29 Kommentare
Netzausbau: Dobrindt kündigt Ende der Funklöcher für 2018 an
Bild: Christian Allinger (CC BY 2.0)

Die Politik macht einmal mehr vollmundige Versprechungen beim Netzausbau: Verkehrsminister Alexander Dobrindt verspricht bis 2018 die Schließung aller Funklöcher in Deutschland. Grundlage sollen die bislang für das Fernsehen reservierten 700-MHz-Frequenzen sein, die ab der kommenden Woche versteigert werden.

Seinen Optimismus zieht Dobrindt aus der Verpflichtung der erfolgreichen Bieter, mit Investitionen in die Netze bislang unzureichend erschlossene Gebiete wie Autobahnen, Bahnstrecken und den ländlichen Raum mit schnellem Internet zu versorgen. Gegenüber der Bild am Sonntag zeigte sich Dobrindt überzeugt, dass dies gelingen wird: „Klar ist: 2018 sind dann auch alle lästigen Funklöcher in Deutschland geschlossen.“ Ob dies klappt, wird aber nicht zuletzt davon abhängen, wie schnell die Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 erfolgt, durch die die Frequenzen im Rahmen der digitalen Dividende II erst frei werden.