Apple Maps : Kartendienst soll es in Zukunft auch im Browser geben

, 10 Kommentare
Apple Maps: Kartendienst soll es in Zukunft auch im Browser geben

Apple Maps kann derzeit ausschließlich als App unter iOS und OS X verwendet werden. Dies könnte sich aufgrund einer Stellenanzeige von Apple in Zukunft aber ändern. Das Unternehmen sucht einen JavaScript-Entwickler für die Beteiligung an dem Aufbau eines Web-Angebots des seit September 2012 nutzbaren Dienstes.

Laut Stellenbeschreibung sucht Apple einen Experten für Web-Technologie, um dem Unternehmen dabei zu helfen, Maps auch im Web anbieten zu können. Der ideale Kandidat ist für Apple ein JavaScript-Experte mit fundiertem Wissen über verschiedene grundlegende Web-Technologien, und der Erfahrung für die entsprechenden Werkzeuge für die Entwicklung vorweisen kann.

Apple Maps im Web (Montage von ComputerBase)
Apple Maps im Web (Montage von ComputerBase)

Das Hauptaugenmerk des Entwicklers soll laut Apple auf der Client-Seite des Angebots liegen. Dafür müsse dieser über JavaScript-Fachwissen verfügen und tiefes Verständnis für die möglichen Probleme in puncto Leistung und Kompatibilität bei der Entwicklung einer Cross-Plattform-Lösung mitbringen. Die Stelle setzt einen Bachelor of Science in Informatik oder einen vergleichbaren Abschluss und weitere Qualifikationen voraus.

Zum Start von Apples Worldwide Developers Conference (WWDC) am kommenden Montag wird neben Veränderungen an iOS und OS X auch ein überarbeitetes Maps erwartet. Zu den großen Neuerungen an dem Dienst soll unter anderem die Integration von öffentlichen Verkehrsmitteln zählen. Da Apple seit geraumer Zeit zudem mit Kameras ausgestatteten Vans Straßen in den Vereinigten Staaten abfährt, wird auch mit einer Art Street View, wie es Google anbietet, von Apple gerechnet.