ASRock G10 : Router für Spieler mit schnellem WLAN und HDMI-Dongle

, 47 Kommentare
ASRock G10: Router für Spieler mit schnellem WLAN und HDMI-Dongle
Bild: ASRock

Produkte für Spieler gibt es mittlerweile in allen möglichen Bereichen. Der ASRock Gaming Router G10 mit WLAN-ac-Unterstützung nimmt nun das Heimnetzwerk ins Visier. Zum Paket gehören auch ein kombinierter HDMI-Dongle/Reiserouter für den Fernseher und eine App, mit der sich Geräte mit IR-Empfänger über den Router steuern lassen.

Der Dual-Band-Router mit acht intern verbauten „Hochleistungs-Dipol-Antennen“ unterstützt 4×4-Multi-User-MIMO und erreicht theoretisch Datenraten von bis zu 1.733 Mbit/s im 5-GHz-Band und 800 Mbit/s im 2,4-GHz-Band, sofern die Hardware auf Empfängerseite mitspielt. Zumindest bisher sind aber noch keine WLAN-Adapter in 4×4-Konfiguration erhältlich und die Adapter mit 3×3-MIMO sind noch sehr rar gesät.

ASRock Gaming Router G10
ASRock Gaming Router G10 (Bild: ASRock)

Selbst bei Neuvorstellungen wie dem ebenfalls auf Spieler abgestimmten WLAN-Modul Killer Wireless-AC 1535 von Rivet Networks beschränkt sich der Hersteller auf 2×2-MIMO, wodurch die theoretisch mögliche Datenrate von 1.733 auf 867 Mbit/s sinkt. Zur Optimierung der Sendeleistung, Netzabdeckung und Verbindungsstabilität kommt außerdem Beamforming zum Einsatz, das eine Konzentration des Sendesignals in Richtung der Clients erlaubt. Für geringere Latenzen beim Spielen und in anderen Echtzeitanwendungen setzt ASRock auf ein Programm zur Datenpriorisierung. Zusätzlich zum WLAN sind fünf Gigabit-Ethernet-Ports (davon 1× WAN) sowie zweimal USB 3.0 vorhanden. Die USB-Anschlüsse können beispielsweise genutzt werden, um externe Datenträger für den Zugriff per App einzubinden.

Um die bei hohen Datenraten und für verschiedene Funktionen notwendige Rechenleistung bereitzustellen, verbaut ASRock einen Dual-Core-Prozessor mit 1,4 GHz Taktfrequenz sowie 512 MB RAM und 256 MB Flash-Speicher für die Systemsoftware. Eine der erweiterten Funktionen des G10 ist die Möglichkeit, in der Nähe stehende Geräte wie Fernseher oder die Stereo-Anlage, die über einen Infrarot-Empfänger verfügen, per Smartphone-App zu steuern. Dazu verbaut ASRock einen Infrarot-Empfänger- und Sender in der Front des Routers. Die Befehle zur Steuerung der verschiedenen Geräte müssen der Software dann vom Nutzer beigebracht werden.

Die zweite Besonderheit des G10 ist der kombinierte HDMI-Dongle und Reiserouter, der sich im Gehäuse verstauen lässt. Der Travel Cast genannte Stick unterstützt 2×2-MIMO und kann zuhause dazu genutzt werden, um aus einem normalen Fernseher einen Smart TV zu machen. Dazu werden AirPlay, DLNA und Miracast unterstützt. Für unterwegs verfügt der Stick über einen Netzwerk- und Stromanschluss, um als WLAN-Router fungieren zu können.

Zu Preis und Verfügbarkeit des ASRock Gaming Router G10 liegen noch keine Informationen vor.