Asus : Neue Monitore und ein Notebook mit G-Sync ohne Modul

, 27 Kommentare
Asus: Neue Monitore und ein Notebook mit G-Sync ohne Modul

Auf der Computex 2015 hat Asus zwei neue Monitore mit Nvidia G-Sync vorgestellt. Das Thema G-Sync steht auch bei Notebooks im Fokus des Herstellers, dort kommt die Technik allerdings ohne das bei Monitoren verbaute Nvidia-Modul aus.

Der ROG-Swift PG279Q ist offenbar das Pendant zur FreeSync-Variante MG279Q. Dementsprechend bietet der 27 Zoll große Monitor ein IPS-Display mit 2.560 × 1.440 Bildpunkten und kann mit 144 Hz umgehen. Neben DisplayPort gibt es ebenso HDMI.

Ebenso an Spieler gerichtet ist das ROG-Swift-Display mit gekrümmten 34 Zoll im Bildformat 21:9 mit einer Auflösung von 3.840 × 1.440 Pixeln. Weitere Informationen gibt Asus nicht bekannt, jedoch ist es möglich, dass es sich um dasselbe Panel wie beim Acer XR341CKA handelt. Damit würde das Display der IPS-Technik entsprechen und könnte 75 Hz darstellen.

G-Sync von Asus auf der Computex 2015

Ebenso bei Asus zu sehen gibt es ein erstes Notebook, das G‑Sync ohne Nvidias G‑Sync-Modul unterstützt. Das ROG 751 greift auf ein 17 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 × 1.080 Bildpunkten zurück. Als Grafikkarte ist eine GeForce GTX 980M verbaut. Beim Prozessor hat sich Asus für eine Core-i7-Variante von Intel entschieden. Laut Asus eignet sich das Kühlsystem mit zwei verschiedenen Lüftern zum „stundenlangen Spielen“ und soll dabei nicht überhitzen können. Auch MSI stellt zur Messe erste Notebooks mit G-Sync-Unterstützung aus.