Chipbranche : Intel kauft Altera für 16,7 Milliarden US-Dollar

, 12 Kommentare
Chipbranche: Intel kauft Altera für 16,7 Milliarden US-Dollar
Bild: Travis Goodspeed (CC BY 2.0)

Die Verhandlungen zogen sich über Monate hin, jetzt ist es offiziell: Intel kauft den Chiphersteller Altera für rund 16,7 Milliarden US-Dollar. Die bisher größte Firmenübernahme Intels soll in den kommenden sechs bis neun Monaten stattfinden.

Intel zahlt somit 54 US-Dollar je Altera-Aktie – die Summe, die Altera im April noch ablehnte. Der Preis pro Aktie liegt gut zehn Prozent über dem Schlusskurs der Altera-Anteile am Freitag. Der Übernahmekurs liegt somit 56 Prozent über dem Kurs für Altera-Aktien vor den ersten Berichten über die Übernahmeverhandlungen zwischen den beiden Chipherstellern.

Dass die Altera-Führung dem Deal nun doch zustimmt, dürfte an den enttäuschenden Geschäftszahlen für das erste Quartal 2015 und den ebenfalls nur mäßigen Aussichten für das zweite Quartal gelegen haben. Zudem hat Intel im Mai eine Partnerschaft mit eASIC verkündet, welche die Entwicklung angepasster Cloud-Lösungen zum Ziel hat. Die Partnerschaft konnte durchaus als Absicherung gegen Altera gesehen werden.

Die Übernahme soll Intels Spitzentechnologie und Fertigungsprozesse mit der führenden Field Programmable Gate Array-Technologie von Altera zusammenbringen, heißt es in der gemeinsamen Presseerklärung. Die Kombination soll insbesondere in den Bereichen Internet of Things und in Rechenzentren die Entwicklung neuer Produktklassen ermöglichen. „Wir glauben, dass wir als Teil von Intel dazu fähig sein werden, innovative FPGA- und SoC-Chips für unsere Kunden in allen Marktsegmenten zu entwickelt“, kommentiert Altera-CEO John Daane.

Der Übernahme zustimmen müssen neben den Altera-Aktionären noch die entsprechenden Wettbewerbsbehörden.