Flaggschiff : AMD zeigt Dual-Fiji-Grafiklösung zur E3 2015

, 159 Kommentare
Flaggschiff: AMD zeigt Dual-Fiji-Grafiklösung zur E3 2015
Bild: PCPer

AMD hat in der Nacht, einige Stunden nach der eigenen Präsentation, im Rahmen der PC Gaming Show zur E3 2015 noch die zuvor zwar erwähnte aber nicht gezeigte Dual-GPU-Lösung auf Basis des neuen Fiji-Chips gezeigt. Auf einem sehr aufgeräumtem PCB bringt AMD zwei dieser 2,5D-Chips unter, Start für die Karte ist im Herbst.

Die unter dem nicht offiziell bestätigten Namen AMD Radeon R9 Fury X2 gehandelte Karte soll auf zwei Chips der vollen Ausbaustufe basieren.

Auf dem PCB sind neben dem PLX-Chip für die Kommunikation zwischen den beiden GPUs erneut nur zwei 8-Pin-Stromstecker und damit die identische Konfiguration wie bei der Radeon R9 Fury X verbaut. Die Radeon R9 Fury X soll eine typische Leistungsaufnahme von 275 Watt haben, dort hätte theoretisch auch ein Sechs- und ein Acht-Pin-Stromstecker ausgereicht – Overclocking natürlich nicht einberechnet.

Doch die zwei Stromstecker bei der Dual-GPU-Lösung sind ebenfalls nicht neu. Auch der Vorgänger Radeon R9 295X2 hatte nur zwei Stromanschlüsse, die theoretischen maximal 375 Watt wurden durch eine typische Leistungsaufnahme von 500 Watt aber deutlich übertroffen. Dieses Vorhaben funktionierte, stellt jedoch besondere Anforderungen an die Stecker und Verkabelungen der Netzteile.

Dual-Fiji-Grafiklösung von AMD
Dual-Fiji-Grafiklösung von AMD (Bild: PCPer)

Erwartet wird bei der Dual-Fiji-Lösung erneut eine größere All-in-One-Wasserkühlung – auch hier hat der Vorgänger Radeon R9 295X2 mit einer akzeptablen Lautstärke unter voller Belastung und niedrigen GPU-Temperaturen eine bisher im Dual-GPU-Segment unerreicht gute Vorarbeit geleistet. Wie exakt die Nachfolge-Lösung aussieht, wird AMD zusammen mit allen weiteren Details im Herbst verraten.