iOS 9 Beta 2 : Apps können für Updates temporär deinstalliert werden

, 14 Kommentare
iOS 9 Beta 2: Apps können für Updates temporär deinstalliert werden
Bild: Apple

Die zweite Beta-Version von iOS 9 für Entwickler hat eine neue Funktion an Bord, die bei zu wenig Speicherplatz zum Updaten Apps temporär deinstallieren kann. Das dahinter stehende Problem haben viele Smartphone-Nutzer schon einmal erlebt: Ein Update kann nicht installiert werden, weil der freie Speicherplatz nicht ausreicht.

Dies lässt sich lösen, indem Apps zeitweise deinstalliert und nach dem Update wieder installiert werden. Gerade bei Smartphones mit relativ wenig Speicherplatz kann das manuelle Deinstallieren und Installieren aber, auch unter Android, sehr umständlich sein. Apple hat diesen Vorgang nun automatisiert.

Ist nicht genug Speicherplatz für das Herunterladen eines Updates vorhanden, bittet iOS den Nutzer um Erlaubnis, einige Apps vorübergehend zu deinstallieren, um sie dann nach Abschluss des Updates neu zu installieren. Das Problem des zu geringen Speicherplatzes lässt sich so zwar nicht lösen, doch wer auch nach dem Ausmisten der App-Bibliothek und anderer Daten noch nicht genug Speicherplatz hat, erspart sich beim Updaten zumindest etwas Arbeit. Die App-spezifischen Daten sollen dabei ersten Berichten zufolge nicht verloren gehen.

Neben der zweiten Beta-Version von iOS 9 hat Apple darüber hinaus auch die zweite Entwickler-Vorschau von OS X 10.11 El Capitan veröffentlicht, die als Software-Update im Mac App Store bereitgestellt wird. Auch das Betriebssystem der Apple Watch, watchOS 2, erhält eine weitere Beta-Version. Öffentliche Beta-Versionen der Betriebssysteme, für die Apple bereits Anmeldungen annimmt, sollen im Juli erscheinen. Die finalen Versionen sind für den Herbst angekündigt.