iPad Pro : Apples größtes Tablet soll mit 2.732 × 2.048 Pixeln auflösen

, 22 Kommentare
iPad Pro: Apples größtes Tablet soll mit 2.732 × 2.048 Pixeln auflösen
Bild: Apple

Seit geraumer Zeit kursieren Gerüchte, dass Apple an einer größeren Version des iPad Air arbeite. Häufig wird diesem Tablet der Name „iPad Pro“ zugeschrieben und eine Display-Diagonale von 12,9 Zoll vermutet. Die in der ersten Beta von iOS 9 integrierte Tastatur soll nun untermauern, dass Apple an solch einem Tablet arbeitet.

Wie der Entwickler Steve Troughton-Smith über sein Twitter-Konto aufzeigt, unterstützt die in iOS 9 integrierte Software-Tastatur mehr Formate als es bisher unter iOS 8 üblich war. Zu sehen ist eine Tastatur, die schon auf der ersten Seite deutlich mehr Zeichen anzeigt. Hierzu zählen neben einer Zeile mit Sonderzeichen auch Tasten für Caps Lock und Tabulator. Weil dadurch auf Seite zwei der Tastatur ebenfalls mehr Zeichen unterkommen, entfällt bei der größeren Tastatur die dritte Seite.

iPad Air 2 vor iPad Pro (Montage)
iPad Air 2 vor iPad Pro (Montage) (Bild: Apple)

Dem Jailbreak-Entwickler Hiraku Wang zufolge hat die Tastatur in Landscape-Ausrichtung eine Auflösung von 1.024 Pixeln und horizontal ausgerichtet 1.366 Pixel. Wird hier Apples zweifache Renderinggröße für Retina-Displays zugrunde gelegt, kommt das „iPad Pro“ auf eine Auflösung von 2.732 × 2.048 Bildpunkten und würde bei 12,9 Zoll eine Pixeldichte von 264 ppi bieten, was der des iPad Air 2 entspricht. Das größere iPad würde somit vertikal dieselbe Pixelanzahl besitzen, wie es beim aktuellen Modell auf der horizontalen Achse der Fall ist. Durch die höhere Auflösung und größere Fläche des Displays könnten Multitasking-Funktionen wie Slide Over und Slide View noch intensiver genutzt werden.

Apple soll das größere iPad wie bisher üblich wieder im Herbst ankündigen; meistens geschieht dies Mitte Oktober, nachdem im September neue iPhones vorgestellt wurden. Wie die Seite 9to5Mac bereits im Mai von nicht genannten Quellen erfahren haben will, soll das „iPad Pro“ eine erweiterte Unterstützung für Tastaturen und andere USB-Geräte bieten, suggeriert wird ein Anschluss des Typs C, den Apple derzeit ausschließlich im neuen MacBook verbaut. Genannt werden außerdem die Unterstützung von mehreren Nutzerkonten und bessere Stereo-Lautsprecher. Statt wie bisher beide Lautsprecher auf einer Seite zu positionieren, soll Apple die beiden Lautsprecher beim neuen iPad auf die rechte und linke Seite verteilen. Als Material des Gehäuses wird das sogenannte 7000er-Aluminium der Apple Watch Sport vermutet.