Maps : Apple informiert über Orte von Kamera-Fahrzeugen

, 13 Kommentare
Maps: Apple informiert über Orte von Kamera-Fahrzeugen

Zur Vorstellung von Apple Maps für den Browser ist es auf der WWDC nicht gekommen. Über eine speziell dafür eingerichtete Website bestätigt Apple nun aber, mit Fahrzeugen Aufnahmen anzufertigen, um einen Konkurrenten zu Googles Street View aufzubauen.

Auch diese Funktion war zwar nicht Teil der Keynote, Apple bestätigt über die Website aber, dass Apple Maps über die gesammelten Daten verbessert werden soll, und dass die Daten in einer zukünftigen Version von Apple Maps veröffentlicht werden sollen. Um welche Daten es sich dabei handelt, macht Apple über Angaben zum Datenschutz deutlich. Das Unternehmen werde vor der Veröffentlichung Gesichter und Nummernschilder unkenntlich machen, heißt es in der Erklärung. Daraus lässt sich ableiten, dass Apple an einer eigenen Version von Googles Street View arbeitet. Für Kommentare und Fragen zu dem Vorgang hat Apple eine E‑Mail‑Adresse eingerichtet.

Darüber hinaus gibt Apple an, wann und wo demnächst die mit Kameras ausgestatteten Fahrzeuge unterwegs sein werden. Der nächste Zeitraum steht demnach vom 15. bis 30. Juni an. Abgefahren werden Städte in der irischen Provinz Leinster, zu der auch Dublin zählt, sowie die englischen Regionen East of England, Greater London, South East und West Midlands. In den USA werden Großstädte aus 13 Bundesstaaten abgefahren, darunter auch New York City, Los Angeles und Boston. Details zu den betroffenen Städten lassen sich auf der Apple-Website einsehen.

Apple hat nicht bekannt gegeben, ab wann Nutzer auf die Daten zugreifen können.