Notiz Markttag : Radeon R9 390 gefragter als Radeon R9 Fury X

, 18 Kommentare
Markttag: Radeon R9 390 gefragter als Radeon R9 Fury X

Am Mittwoch der vergangenen Woche hat AMD mit der Radeon R9 Fury X das neue Flaggschiff im eigenen Portfolio vorgestellt. In den Top-10 der Produkte, die Leser in den letzten sieben Tagen im Preisvergleich gesucht haben, ist die Grafikkarte gleich zwei Mal zu finden. Der erste Platz gebührt allerdings einem kleineren Modell.

Mit der Sapphire Radeon R9 390 Nitro konnte eine von ComputerBase bereits getestete Neuauflage der Radeon R9 290 den ersten Platz in der Rangliste einnehmen. Die Radeon R9 390 entspricht einer leicht höher taktenden und mit acht anstatt vier Gigabyte GDDR5 ausgestatteten Radeon R9 290. Mit der MSI Radeon R9 390X 8G auf dem 3. Platz hat es auch der größte „Rebrand“ der neuen 300er-Serie in die Top-10 geschafft.

Samsung kann auch in der vergangenen Woche gleich zwei SSDs der Serie 850 Evo in den Top-10 platzieren. Mit Preisen von 35 bis 41 Cent pro Gigabyte gehören die Laufwerke nicht zu den günstigen am Markt, können aber weiterhin von Crucials Strategie, den Dauerbrenner MX100 durch die zwei Serien BX100 und MX200 zu ersetzen, profitieren. Die BX100 ist mit 33 Cent pro Gigabyte zwar günstiger als die 850 EVO, bietet aber geringfügig weniger Leistung und keine Verschlüsselung, was sie auch gegenüber der MX100 zurückfallen lässt.

Der Hersteller EVGA profitiert aktuell davon, dass er als einer der ersten eine eigene Variante der GeForce GTX 980 Ti in Stückzahlen liefern kann. ComputerBase hat die EVGA GeForce GTX 980 Ti Superclocked+ ACX 2.0+ Backplate bereits testen können. Asus oder MSI, die in der Regel weit oben im Preisvergleich zu finden sind, haben bisher keine eigenen Versionen der zweitschnellsten Grafikkarte von Nvidia in den Handel gebracht.

Leserhinweise auf interessante Entwicklungen im Preisvergleich nimmt die Redaktion gerne unter markttag~~computerbase.de entgegen.