Native Advertising : News-App HTC BlinkFeed ab sofort mit Werbung

, 15 Kommentare
Native Advertising: News-App HTC BlinkFeed ab sofort mit Werbung
Bild: HTC

HTC hat angekündigt, dass der seit Version 5 der Sense-Benutzeroberfläche integrierte News-Aggregator BlinkFeed im Rahmen eines Pilotprojekts nun auch Werbung zwischen den Nachrichten präsentieren wird. Die Anzeigen kommen mit einem kürzlich veröffentlichten Update und heben sich optisch nicht von den gewohnten Inhalten ab.

Die testweise und „zahlenmäßig begrenzte“ Werbung bekommen mit dem Update vorerst nur Besitzer eines HTC-Smartphones in den USA, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Taiwan und China eingeblendet. Es soll sich um „relevante“ Anzeigen handeln, die als sogenannte „Native Ads“ daherkommen und nicht als Banner oder Pop-Ups, wie der Hersteller anhand eines Screenshots veranschaulicht. Es handelt sich laut HTC um Werbung von AdNetworks-Partnern wie Appia, Twitter und Yahoo sowie Eigenwerbung für neues Zubehör oder neue Modelle.

So sieht die nahtlose Integration von Werbung in BlinkFeed aus
So sieht die nahtlose Integration von Werbung in BlinkFeed aus (Bild: HTC)

In Zukunft soll es auch eine Möglichkeit geben, die Einblendungen abzuschalten. Laut HTC sollen die Anzeigen allerdings den Nutzern dabei helfen, nützliche Apps, Produkte und Dienstleistungen zu entdecken. Es wird betont, dass es sich vorerst nur um einen Feldversuch handelt, bei dem die Effektivität der Implementierung getestet und analysiert werden soll. Ob auch weitere Märkte folgen, ist derzeit noch unklar. Derweil bittet man Nutzer um Feedback zu dem neuen Feature. Diese zeigen sich in den Kommentaren unter der Ankündigung der Änderung dezeit alles andere als begeistert.

Der Schritt in Richtung Monetarisierung des BlinkFeeds hängt abseits des vermeintlichen Mehrwerts für Nutzer womöglich auch mit HTCs jüngst rückläufigen Geschäftszahlen und den angeblich niedrigen Verkaufszahlen des Smartphone-Topmodells One M9 zusammen. Zuletzt gab es zudem bereits Gerüchte, wonach der taiwanesische Hersteller vor einem Aufkauf durch Asus steht, was jedoch kurze Zeit später von HTC dementiert wurde.